Ästhetischer Blickfang im Bad

Bodenebene Duschflächen als Alternative zum durchgängig gefliesten Duschbereich

(djd). Bodenebene Duschen finden sich mittlerweile in fast jedem modernen Bad. Denn sie bieten mehr Komfort und sind von Haus aus barrierefrei. Es muss aber nicht immer das durchgängig geflieste Badezimmer sein. Plan und schwellenlos in den Boden einbinden lassen sich auch weiße Duschflächen. Die Trennung der Dusche vom umliegenden Badboden ist eine interessante Alternative und schafft eine optisch klare Gliederung der Funktionsbereiche im Bad, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Zudem lässt sich der Boden so auch haptisch angenehm gestalten.

Mineralwerkstoffe für mehr Komfort und leichte Pflege

Spezielle hochwertige Mineralwerkstoffe, aus der zum Beispiel die Duschfläche Setaplano von Geberit besteht, fühlen sich beim Betreten mit bloßen Füßen sanft und warm an. Sie vermitteln damit ein angenehmeres Gefühl als Materialien wie keramische Fliesen, Glas, Metall oder emaillierte Flächen. Zudem ist die Mineralwerkstoff-Oberfläche von Haus aus rutschhemmend und gibt damit auch bei nassem Duschboden Standsicherheit.
Optische Details wie der Verzicht auf Kanten im Ablaufbereich sehen nicht nur gut aus, sie erleichtern außerdem die Reinigung. Zur einfachen Pflege gehören zudem integrierte Haarsiebe, die sich mit einem Handgriff entnehmen und säubern lassen und verhindern, dass Haare den Ablauf verstopfen können. Ein weiterer Vorteil: Kleine Kratzer und Macken lassen sich aus dem massiven Werkstoff einfach auspolieren.

Raffinierte Technik für die wirtschaftliche und sichere Installation

Damit der Einbau einer neuen Dusche problemlos über die Bühne geht und sie dauerhaft dicht bleibt, lohnt sich ein Blick auf die technischen Details. Duschflächen mit einem speziellen Einbaurahmen kann der Installateur schneller und wirtschaftlicher einbauen. Nähere Infos dazu unter www.geberit.de/produktneuheiten. Auch vormontierte Dichtvliese machen es einfacher, die Dusche mit kurzen Einbauzeiten zu installieren und eine dauerhaft zuverlässige Dichtung des Bodens sicherzustellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.