Bester Brandschutz bei der Entwässerung

Auch private Bauherren wollen auf den lebenswichtigen Brandschutz durch gusseiserne Abflussrohre nicht mehr verzichten. Foto: djd/IZEG/alotofpeople-Fotolia

Gusseiserne Abflussrohre: Auch private Bauherren setzen verstärkt auf Sicherheit

(djd). Bauherren und Fachplaner können bei der richtigen Wahl von hochmodernen Gebäudeentwässerungssystemen gleich mit mehreren Vorteilen rechnen: Langlebigkeit, Stabilität und Funktionalität, Montagefreundlichkeit, Schallschutz und nicht zuletzt einem hervorragenden Brandschutz. Vor allem das Thema eines lebenswichtigen Brandschutzes gewinnt immer mehr an Bedeutung in Deutschland.

Höchstmögliche Sicherheit

Hier spielen gusseiserne Abflussrohrsysteme ihre ganze Stärke aus. Sie brennen nicht und verfügen über hervorragende Flamm- und Branddämmungseigenschaften. Dokumentiert werden diese Materialeigenschaften über Baustoffklassen. Zertifizierte Sicherheit der Baustoffklasse A1 bedeutet, dass die Systemtechnik die höchstmögliche Sicherheit bietet. Gussrohre sind nicht brennbar und entsprechen somit der Baustoffklasse A 1 nach DIN 4102 und EN 13501-1, sie erreichen ihren Schmelzpunkt erst bei etwa 1.200 Grad Celsius. Sollte es in Installationsschächten zum Brand kommen, bleiben die Rohrinstallationen formstabil, effektive Wand- und Deckendurchführungen schützen vor einer Brandweiterleitung.

Abflussrohre sondern keine gefährlichen Gase ab

Kein Abflussrohr bietet somit mehr Sicherheit als ein System aus Gusseisen. Das Wichtigste: Gusseiserne Abflussrohre sondern im Brandfall keine lebensgefährlichen Gase ab, wie es Kunststoffrohre tun können. Kunststoff hat einen sehr niedrigen Schmelzpunkt, in Gebäuden kann es durch Kunststoff zum sogenannten Zündschnureffekt kommen. Deshalb entscheiden sich in öffentlichen Gebäuden seit jeher Fachplaner und Bauherren in 95 Prozent der Fälle für gusseiserne Abflussrohrsysteme, da dort weitaus höhere Schall- und Brandschutzauflagen herrschen und nur Gusseisen der Baustoffklasse A1 "nicht brennbar" angehört. Auch private Bauherren in Ein- und Zweifamilienhäusern wollen zunehmend auf diesen Brandschutz nicht mehr verzichten. Umfassende Informationen bietet das Informationszentrum Entwässerungstechnik Guss e.V.(IZEG) unter www.izeg.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.