Klangliche und pädagogische Vielfalt am Tag der offenen Tür in der Jugendmusikschule Bretten (JMS)

Großes Interesse erweckte am Tag der offenen Tür neben dem vielseitigen Instrumentalangebot der JMS Bretten auch die Harfe. Foto: JMS Bretten

Die JMS Bretten öffnete ihre Pforten

Großer Andrang herrschte am Wochenende nach dem großen Jubiläum der Stadt Bretten in der Jugendmusikschule Bretten am diesjährigen Tag der offenen Tür. Die JMS öffnete ihre Pforten und lud ein zu Konzerten und Unterhaltung mit Musik und Kunst und einer Bewirtung mit von Eltern und Freunden der Schule gebackenem köstlichem Kuchen und Gelegenheit für ein gemütliche Tasse Kaffee.
Schnuppern, Ausprobieren, Reinfühlen und Beratung, alles was das musikalische und künstlerische Herz begehrt hatte sich die JMS neben Gelegenheit für interessante Gespräche für diesen Tag auf die Fahnen geschrieben. Und das Angebot wurde reichlich angenommen. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kamen mit ihren interessierten Sprösslingen in die Jugendmusikschule nach Bretten. Alle Instrumente aus dem umfassenden Unterrichtsangebot sowie auch die Abteilung Kunstschule standen mit den jeweiligen Fachlehrkräften bereit. Besonderes Interesse genoss dabei neben den beliebten „Dauerbrennern“ die neu in das Unterrichtsangebot der Schule aufgenommene Harfe.
Neuanmeldungen für das an der Jugendmusikschule im Oktober beginnende neue Musikschuljahr sind schon jetzt möglich. Weitere Infos und detaillierte Auskünfte erhalten Interessenten im Sekretariat der Schule in Bretten in der Bahnhofstr. 13 oder unter 07252-958270 sowie auch unter www.jmsbretten.de. Auch die Gelegenheit für einen Probemonat im Wunschinstrument der Wahl besteht jederzeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.