Feuerwehrleute aus Ruit nehmen am „Stair Run“ in Berlin teil

Stehen vor großer Herausforderung beim Stair Run (von links): Heiko Bayrl, Daniel Hausner, Jonas Böckle, Alexander Engelhardt und FFV Vorsitzender Anton Pleyer bei der Geldübergabe für die Hotelkosten. (Foto: Anton Pleyer – Feuerwehrförderverein Bretten)

Vier Feuerwehrleute aus Ruit nehmen am „Stair Run“ in Berlin teil. Unterstützt werden sie vom Feuerwehrförderverein Bretten.

Ruit (ap) Bereits seit Wochen trainieren die vier Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Bretten, Abteilung Ruit, Heiko Bayrl, Jonas Böckle, Alexander Engelhardt und Daniel Hausner, kräftig für den „Stair Run“ (Treppenlauf) am 6. Mai in Berlin. Zu diesem Wettbewerb treffen sich Feuerwehrleute aus ganz Deutschland, um am Austragungsort, dem Park Inn Hotel Hotel der Hauptstadt, 39 Stockwerke und 770 Stufen in Bestzeit zu ersteigen.

28 Kilogramm Ausrüstung und 39 Stockwerke

Die Teilnehmer müssen dabei, wie im echten Atemschutz-Einsatz, die komplette Brandschutzbekleidung, bestehend aus Stiefeln, Jacke, Helm und Handschuhen, tragen. Dabei atmet jeder über die ebenfalls mitzuführende Pressluftflasche unter der Maske. Alles in allem trägt damit jeder Wehrler 28 kg an Ausrüstung beim Treppenlauf. Für die Feuerwehrleute Engelhardt und Hausner ist es bereits die zweite Teilnahme.

Feuerwehrförderverein übernimmt Hotelkosten

Der Feuerwehrförderverein unterstützt mit der Übernahme der Hotelkosten die Initiative der vier Teilnehmer, welche die Freiwillige Feuerwehr und die Stadt Bretten bei diesem nationalen Wettbewerb in Berlin repräsentieren. Der Vorsitzende Anton Pleyer machte sich bei der Geldübergabe in Ruit selbst ein Bild, ließ sich die volle Ausrüstung zeigen und sprach mit den Teilnehmern über deren intensives Trainingsprogramm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.