Zaisenhausen: Zeugen verhindern Unfallflucht eines Betrunkenen

Ein erheblich alkoholisierter Fahrer wurde am Samstag, 10. Dezember, in Zaisenhausen an einer Unfallflucht gehindert. (Foto: Pixabay, miguelrd68)

Beherzte Zeugen haben am Samstag, 10. Dezember, in Zaisenhausen eine Unfallflucht verhindert. Der betrunkene Fahrer eines Klein-Lkws hatte eine Hausfassade gerammt.

Zaisenhausen (uk) Beherzte Zeugen haben am Samstag, 10. Dezember, in Zaisenhausen eine Unfallflucht verhindert. Laut Polizei war ein 48-jähriger ukrainischer Fahrer eines Klein-Lkws auf der Hauptstraße in nördlicher Richtung unterwegs. Die Straße war jedoch wegen des Weihnachtsmarkts teilweise gesperrt. Der Lkw-Fahrer fuhr zunächst an zwei halbseitigen Absperrschranken vorbei, bevor er mit quietschenden Reifen vor einem Baum vor dem ersten Zelt des Weihnachtsmarkts zum Stehen kam.

Gegen Hausfassade gefahren

Durch das Quietschen wurden mehrere Personen auf den Lkw aufmerksam und gingen zu dem mit laufendem Motor stehenden Fahrzeug. Der Fahrer saß dabei über das Lenkrad gebeugt im Lkw. Zunächst gingen die Zeugen von einem Notfall aus und klopften gegen das Fahrzeug. Da richtete sich der Fahrer plötzlich auf und fuhr rückwärts gegen eine Hausfassade. Der Mann wollte schon davonfahren, hielt aber an, als Zeugen gegen die Scheiben klopften. Einer der Zeugen griff schließlich beherzt ein, zog den Schlüssel des Klein-Lkws ab und verhinderte damit die Weiterfahrt.

Fahrer erheblich betrunken

Die hinzugerufene Polizei stellte fest, dass der Fahrer erheblich betrunken war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Da der Ukrainer in Deutschland keinen Wohnsitz hatte, wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.