Georgspfadfinder vom Stammes-Winterlager zurückgekehrt

Große Begeisterung bei den Pfadfindern im Harz. (Foto: Erik Böttcher)

Die Pfadfinder hatten bei ihrem Stammes-Winterlager im Harz Bilderbuchwetter und viel Spaß.

Bretten (eb) Perfektes Bilderbuchwetter hatten die Georgspfadfinder des DPSG Pfadfinderstamms Askola Bretten bei ihrem Stammes-Winterlager. Mit vier kleineren Bussen fuhr die 35-köpfige Gruppe in den verschneiten Harz, um in einem gemütlichen Pfadfinderheim ein paar Tage zu verbringen. Bei kalten minus neun Grad wanderten die Pfadfinder auf den Brocken. Sein Gipfel überragt alle anderen Harzberge und kann von vielen Stellen des Gebirges gesehen werden.

Tierspuren, Pizza und Lagerfeuer

Interessant waren die verschiedenen Tierspuren im Schnee, die die Kinder entdecken konnten. Nach der anstrengenden Tour gab es natürlich selbstgemachte Pizza für Alle. Neben Wanderungen stand aber auch viel Spiel und Spass in der Pfadfinderhütte auf dem Programm. Vor der Hütte konnten die jüngeren Pfadfinder lernen, wie man ein kleines Lagerfeuer mit nur einem Streichholz entfacht. Lagerleiter Axel Kazmaier zeigte sich wir die anderen Pfadfinder mit dem Lager ebenfalls zufrieden. „Auch beim nächsten Mal sind wir dabei.“

Noch sind wenige Plätze in den Gruppen des 50-köpfigen Pfadfinderstamms frei. Die Pfadfinder treffen sich jeden Mittwoch, außerhalb der Schulferien, im Stammesheim, dem Dachgeschoss des Bernhardushaus der katholischen Kirchengemeinde. Weitere Informationen gibt es von Erik Böttcher unter 07043 93 899 40 oder auf der Pfadfinder-Homepage: www.pfadfinder-bretten.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.