Grußwort von Stadtvogt Peter Dick zum Peter-und-Paul-Fest 2017: "Bretten ist gerüstet"

Stadtvogt Peter Dick.
„Bretten rüstet sich.“ So lautet das Motto für Freitag, den 30. Juni, dem ersten Tag des diesjährigen Peter-und-Paul-Fests. Mit diesem Motto wird Bezug genommen auf die Belagerung der Stadt im Jahre 1504, als die Brettener sich anschickten, dem Belagerer Ulrich von Württemberg Widerstand zu leisten. Dass dies damals erfolgreich ausging, wird deutlich am Motto des Samstags „Bretten wehrt sich“ und an dem des Sonntags „Bretten huldigt dem Kurprinzen“. Jedenfalls wird an diesem ersten Juli-Wochenende des Jahres 2017 die Geschichte der Stadt wieder lebendig. Und neben dem spätmittelalterlichen Geschehen spielen auch die verbrieften Traditionen der Bürgerwehren, der Fanfarenbläser und der Schäfer eine Rolle im Festgeschehen.

Detailiert informieren kann man sich anhand eines Programmfaltblattes, das beim Erwerb eines Festbändels sowohl im Vorverkauf als auch an den Kassenstellen erhältlich ist. Natürlich kann man sich auch auf der Homepage (www.peter-und-paul.de) oder auf der Fest-App über das Festprogramm und wichtige Informationen rund ums Fest kundig machen.

Besondere Aufmerksamkeit haben die Programmgestalter auch 2017 wieder Familien mit Kindern gewidmet. Am Samstagnachmittag in der Simmelturmarena und auf dem Kirchplatz sowie am Montagnachmittag bei den beliebten Spielen „Vom Knappen zum Ritter“ kommt der Nachwuchs voll auf seine Kosten. Auch die Angebote im Vergnügungspark sind für viele Kinder ein Anziehungspunkt, ebenso wie die Aktionen von Künstlern auf den verschiedenen Auftrittsplätzen. Übrigens: Kinder unter 12 Jahren haben auch dieses Jahr wieder freien Eintritt.
Selbstverständlich finden sich die bewährten Festhöhepunkte wie historisches Lagerleben, die Darstellung des Ausfalls von 1504, mittelalterliches Tanzen für alle auf dem Kirchplatz, Gaukelei und Akrobatik, Zapfenstreich der Bürgerwehren, Feuerwerk und der große historische Festzug sowie der montägliche Schwartenmagenumzug im reichhaltigen Festprogramm, für alle Geschmäcker etwas.

Weiter intensiviert wurden die Anstrengungen, die Sicherheit von Besuchern und Aktiven zu gewährleisten. Das meiste davon läuft im Hintergrund ab und soll sich auf die Festfreude nicht auswirken. Jedenfalls können wir, die Vereinigung Alt-Brettheim als Festveranstalter, zusammen mit unserem Mitveranstalter Stadt Bretten sowie den beteiligten Ämtern, Behörden und Institutionen feststellen, dass Bretten sowohl hinsichtlich der notwendigen Vorkehrungen als auch des Programms „gut gerüstet“ ist.

So rufe ich allen Besuchern, ob groß oder klein, ein herzliches Willkommen zu und wünsche allen, den teilnehmenden Gastgruppen sowie uns selbst ein fröhliches, unbeschwertes, erlebnisreiches und friedliches Peter-und-Paul-Fest 2017.

Ihr/Euer Peter Dick, Stadtvogt


Mehr lesen Sie auf unserer Themenseite Peter-und-Paul-Fest
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.