Grußwort zum Peter-und-Paul-Fest von Oberbürgermeister Martin Wolff: "Traditionsbewusste Stadtgeschichte"

Martin Wolff, Oberbürgermeister und Schultheiß zu Bretten.
Im Jubiläumsjahr begleitet Bretten besonders die Stadtgeschichte der letzten 1250 Jahre. Mit zahlreichen Veranstaltungen erinnern wir an das Jubiläum oder blicken auf Ereignisse der Stadtgeschichte zurück. Wie traditionsbewusst und stolz die Bürgerinnen und Bürger auf ihre Stadt und deren Geschichte sind, wird jedes Jahr aufs Neue deutlich, wenn am letzten Juni-Wochenende tausende von gewandete Menschen das Lagerleben und die Belagerung von Alt Brettheim 1504 zum Leben erwecken. Das Brettener Peter-und-Paul-Fest ist nicht nur das älteste und größte südwestdeutsche Volksfest, es ist auch das schönste, denn hier lebt die Stadt, lebt die Bürgerschaft, ihre Geschichte.

Beeindruckend ist, dass das Peter-und-Paul-Fest von überwiegend ehrenamtlichen Helfern - von der Vorbereitung bis zur Durchführung und aktiven Teilnahme - gestemmt wird. Da wird aus Spaß, aus Verantwortung, aus Überzeugung gearbeitet - und friedlich gefeiert. Dies ist in der heutigen Zeit, in der die Welt von Krieg und Terror geprägt ist, nicht selbstverständlich.

Nicht nur die Einheimischen, sondern auch Gäste aus der Region und ganz Europa kommen extra zu diesem Fest nach Bretten und feiern mit uns. Im Unterschied zu vielen anderen Festen gibt es neben dem Festzug, offiziellen Ehrungen und einen Vergnügungspark die starke Präsenz des mittelalterlichen Lebens und Treibens auf Plätzen und Straßen der Stadt, die ein ganz außergewöhnliches Flair schafften. Und dieses mittelalterliche Treiben wird von Gruppen getragen, die bewusst auf jede Kommerzialisierung der Historie verzichten und sich authentisch mit der Geschichte der Stadt vor über fünf Jahrhunderten auseinandersetzen.
Den Besuchern und Teilnehmern, wünsche ich viel Spaß und Freude an unserem Fest.

Martin Wolff
Oberbürgermeister und Schultheiß zu Bretten

Mehr lesen Sie auf unserer Themenseite Peter-und-Paul-Fest
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.