Impressionen vom Sommerfest des TV Bretten

Bretten: TV Bretten |

(ch) Erst zum Sparkasse Kraichgau CityCup und danach zum Sommerfest des TV Bretten - etwas anderes ist für viele Teilnehmer/innen und Besucher/innen des Brettener Stadtlaufs kaum mehr vorstellbar.

Denn was liegt näher, als vom Start und Zieleinlauf am Simmelturm gleich nach gegenüber aufs Sportgelände zu pilgern und mit Familie, Freunden und Bekannten den sportlichen Tag gesellig, bei guter Musik und ebensolchem Essen und Trinken ausklingen zu lassen.

Dicht besetzte Tischreihen

Lange Schlangen an den Essen- und Getränkeausgaben, dicht besetzte Tischreihen, herumtollende Kinder und gut gelaunte Gäste, das Sommerfest des TV Bretten erfreute sich bis in den späten Abend außerordentlicher Beliebtheit. Tatsächlich bietet das Gelände genug Platz, dass auch einzelne Gruppen wie beispielsweise die Christusgemeinde mit ihrem eleganten Zeltpavillon ein eigenes Angebot für ihre zahlreichen sportlichen Gemeindemitglieder aufbauen, Kinder sich bei Fußball und anderen Tätigkeiten austoben konnten oder, wer das Bedürfnis hatte, sich auch mal für eine Weile abseits setzen konnte.

Schwärmen von vergangenen Konzerterlebnissen

Derweil unterhielten die Musiker von „Rush Hour“ von einer zur Bühne umfunktionierten Lkw-Ladefläche herab die Besucher mit Covers bekannter Rock- und Pop-Klassiker – bereits im dritten Jahr in Folge. „Uns gefällt die Atmosphäre beim Sommerfest“, sagte Gitarrist Adalbert Bangha während einer Spielpause. Während die Bandmitglieder ihr Repertoire durchgingen, kam sogar OB Martin Wolff ins Schwärmen von vergangenen Konzerterlebnissen, bei denen er die Protagonisten der Cover-Songs wie Police und Barclay James Harvest noch live auf der Bühne erlebt hatte.

52-Kilometer-Läufer als Höhepunkt

In einem Pavillon konnten sich Läuferinnen und Läufer kostenlos die Waden massieren lassen. Die Idee, sich mit diesem Angebot erstmals am Sommerfest zu beteiligen, habe eine Mitarbeiterin gehabt, erzählte Anita Hooijer von der gleichnamigen Physiotherapiepraxis und fügte hinzu: „Wir warten noch auf Joey Kelly, der wollte noch vorbeikommen.“ Nicht lange warten mussten die Besucher des TV-Sommerfests auf die ersten Teilnehmer des „Night52“-Laufs, die auf einer von Bodenlichtern erhellten Trasse ab kurz vor 21.30 Uhr allmählich im Stadion einliefen, wo sie von den Zuschauern mit anerkennendem Applaus willkommen geheißen wurden.

Alle Fotos: ch

Mehr über den CityCup und weitere Veranstaltungen der Sportwoche 2017 finden Sie auf unserer Themenseite Sportwoche
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.