Konradin-Kreuzer-Tafel für den VGV Bretten

Von links: Josef Offele (Präsident des Badischen Chorverbandes) Hermann Schmidt und Heidi Pfeil vom VGV 1847 Bretten und Volker Schebesta MdL. (Foto: Markus Brändli)

170 Jahre Vereinsleben mit Höhen und Tiefen des Vereinigten Gesangvereins 1847 Bretten wurden jetzt mit der Konradin-Kreuzer-Tafel am 2. Juli in Horb am Neckar geehrt. Überreicht wurde die Konradin-Kreuzer-Tafel von Volker Schebesta MdL (CDU), Staatssekretär im Ministerium für Kultur, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Bretten/Horb am Neckar (are) 170 Jahre Vereinsleben mit Höhen und Tiefen des Vereinigten Gesangvereins 1847 Bretten wurden jetzt mit der Konradin-Kreuzer-Tafel am 2. Juli in Horb am Neckar geehrt. Überreicht wurde die Konradin-Kreuzer-Tafel von Volker Schebesta MdL (CDU), Staatssekretär im Ministerium für Kultur, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Bürger mit Liebe zum Singen haben Vereine wie Liederkranz 1847, Frohsinn 1866 und Konkordia 1892 gegründet. Nach dem ersten und zweiten Weltkrieg vereinten sie sich zum Männergesangverein 1847. Im Hungerjahr 1947 spendeten die Mitglieder zur 100-Jahr-Feier einen Teil ihrer Lebensmittelmarken. 1973 wurden Frauen in den Chor integriert. Im Jahr 1980 wurde der Verein umbenannt zum Vereinigten Gesangverein 1847 Bretten.

Jubiläums-Geburtstag mit großem Aufgebot

Der 170. Jubiläums-Geburtstag wurde mit großem Aufgebot in der Stadtparkhalle in Bretten gefeiert, mit Chören aus der Region, wie Frohsinn Hagsfeld, Liederkranz Eggenstein, die Männergesangvereine aus Ruit und Neibsheim sowie mit Songcircle und Coro Contempi, unter der Leitung von Clemens Ratzel. Als Highlight begeisterte die Musikkabarettistin und deutsche Chanteuse Annette Postel und Sebastian Matz das Publikum mit ihrem Programm „Die Postel jubiliert“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.