Mehrtagesausflug ins Montafon

Das Christi-Himmelfahrt-Wochenende nutzte der Musikverein Zaisenhausen für einen mehrtägigen Ausflug rund um den Vorarlberg. Das Busunternehmen Stuber hat ein abwechslungsreiches Programm für die 31 Reisenden zusammengestellt. Mit Vorfreude auf gesellige Tage und großartigen Wetteraussichten machten sich die Musikfreunde am 25.05.2017 um 06.30 Uhr morgens auf. Eine kurze Frühstückspause und mehrere Kilometer im Stau später, fand der Bus seinen ersten Halt in Lindau. Dort wartete die MS Bayern auf die Gruppe um Vorstand André Kull und Organisator Torsten Krachhudel für eine wunderschöne Schifffahrt über den Bodensee. Bei warmen Temperaturen schipperte die Reisegruppe bei einer lauen Brise das Dreiländereck entlang und nutze die freie Zeit bis zur Weiterfahrt außerdem für einen kleinen Spaziergang durch die Stadt am Bodensee. Der Zwischenstopp reichte aus, um die restliche Zeit im Bus bis zum Hotel in Gaschurn im Montafon motiviert zu vollenden. Ein gemeinsames Abendessen sowie ein kleiner Absacker rundeten den ersten Ausflugstag ab.
Da die Hochstraße um Silvretta aufgrund der Schneefälle der letzten Wochen noch nicht geräumt werden konnte, wurde die geplante Silvretta-Rundfahrt spontan durch ein neues Programm ersetzt. Als Ersatz steuerte der Bus morgens die Käsehochburg Appenzell an, welches neben dem bekannten Käse auch eine schöne Altstadt und nette kleine Cafés zu bieten hatte. Die Rundfahrt durch den gleichnamigen Kanton führte die Ausflugsgruppe über eine Bergpanoramatour um den „Säntis“ bis nach Werdenberg, der kleinsten Stadt der Schweiz. Ein Aufstieg auf die gleichnamige Burg und einen erfrischenden Rundgang um den See zur Mittagszeit, stimmten die Musikfreunde auf die letzte Etappe ein. Das Land Liechtenstein überzeugte mit weitem Blick über das Fürstentum, welche die Dreiländerrundfahrt zu einem wundervollen Ende brachte.
Die sonnenverwöhnte Reisegruppe konnte auch am dritten Ausflugstag bei sommerlichen Wetterverhältnissen gutgelaunt ihre Reise nach Innsbruck antreten. Die Stadtführung vor Ort präsentierte die Universitätsstadt im besten Licht. Die historischen Gebäude der Altstadt und die Stadtgeschichte spiegelten den Reichtum der Stadt an der Inn besonders im „goldenen Dächle“ wieder. Die Familie Kofler im Tiroler Ort Prutz empfang die Urlauber am Nachmittag auf ihrem Hof zu einer Schnapsverkostung und Brennereibesichtigung, genau der richtige Programmpunkt für die aktiven und passiven Musiker. „Obwohl wir spontan einige Programmänderungen hatten, war der Viertagesausflug eine gute Mischung von Kultur, Natur und Spaß für Jung und Alt“, meint Vorstand André Kull. „Solche Ausflüge sind eine großartige Möglichkeit die Zusammengehörigkeit innerhalb des Vereins zu stärken und rufen uns wieder ins Gedächtnis, was unseren Verein ausmacht: Mitglieder jeden Alters und unterschiedlichen Charaktere, welche durch die Liebe zur Musik zusammenkommen und eine hervorragende Gemeinschaft bilden“.
Der letzte Tag führte die Reisegruppe durch das Großwalsertal und Bregenzer Wald und einem Zwischenstopp in Sonthofen wieder Richtung Heimat. Vier sonnige und interessante Tage im Montafon und Umgebung liegen hinter der Ausflugstruppe. Die rund 30 Reisenden kehrten am Abend mit neuen Eindrücken, leichtem Sonnenbrand und teilweise mit Schlafmangel nach Zaisenhausen zurück. Ein Ausflug, der laut allen Teilnehmern gerne wiederholt werden darf. Wir bedanken uns herzlich bei Volker und Karin Stuber für die ausgezeichnete Betreuung und Organisation.
Bericht: Rebecca Doll
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.