Neue Outdoor-Highlights in der Region Kraichgau-Stromberg

(Foto: Kraichgau-Stromberg Tourismus)
 
(Foto: Kraichgau-Stromberg Tourismus)

Wandern und Radfahren – das sind die Themen der Region Kraichgau-Stromberg. Und genau hier stellt sie sich zukünftig noch besser auf: Am Sonntag, 7. Mai, wird der Kraichradweg eröffnet. Am Samstag, 24. Juni, startet der neu zertifizierte Eppinger Linien-Weg mit einem Wandermarathon in seine erste Saison.

Bretten (pm) 70 Kilometer entlang der Kraich verbindet der neue Kraichradweg zehn Anliegergemeinden und drei Landkreise – und damit die attraktiven Regionen Naturpark Stromberg-Heuchelberg, den Kraichgau und die Oberrheinische Tiefebene sowie die Landkreise Enzkreis, Karlsruhe und Rhein-Neckar. Der Kraichbach ist Namensgeber für den überregional bekannten Kraichgau. Diese Verbindung in Form eines touristischen Radwegs ist nun erlebbar gemacht worden.

Wohlfühlradweg zwischen Burgen und Schlössern

Der Weg hat viel zu bieten: Eine angenehme Topographie, kleine Dörfer, Burgen und Schlösser, viel Natur, Einkehrmöglichkeiten und unterschiedlichste Landschaften ermöglichen ein neues Raderlebnis. Entstanden ist ein Wohlfühlradweg, den man wunderbar in ein oder zwei Tagesetappen radeln kann.

Tour führt durch vielfältige Landschaften

Start und damit gleichzeitig der höchste Punkt der Tour ist in Sternenfels an der Kraichquelle mit 309 Metern Höhe. Vorbei an Oberderdingen, durch Kraichtal, Ubstadt–Weiher und Kronau verlässt der Weg hier die Region Kraichgau-Stromberg, führt weiter über St. Leon-Rot, Reilingen und Hockenheim und endet schließlich in Ketsch, wo die Kraich in den Altrhein mündet. Insgesamt hat die Tour circa 200 Meter Aufstieg und 400 Meter Abstieg. Dabei verläuft er zu rund 20 Kilometer auf Asphalt und circa 24 Kilometer auf Schotterwegen, etwa 10 Kilometer auf weiteren Wegen und nur zwei Kilometer auf Straßen. Am Oberlauf der Kraich führt er durch sonnige Weinlagen, entlang verwunschener Waldseen und durch dichte Wälder. Der mittlere Abschnitt ist geprägt durch offene, von Ackerbau dominierte Kulturlandschaften. Der Unterlauf schließlich ist gespickt mit Baggerseen und Entwässerungskanälen – also insgesamt eine unglaubliche Vielfalt, die seinesgleichen sucht.

Eröffnung am 7. Mai

Die Veranstaltungen zur Eröffnung des neuen Radweges am Sonntag, 7. Mai, sind vielfältig. In Anlehnung an eine Radsternfahrt wird der Radweg sowohl an der Kraichquelle in Sternenfels (Enzkreis), als auch an der Kraichmündung in Ketsch (Rhein-Neckar-Kreis) mit dem Durchschneiden eines Bandes und der Enthüllung der Portal-Tourentafeln feierlich eröffnet. Ziel der beiden Ausgangspunkte ist Kronau.
Landesverkehrsminister Winfried Hermann eröffnet um 11 Uhr gemeinsam mit Landrat Karl Röckinger (Enzkreis) und dem Bürgermeister Werner Weber (Sternenfels) den Radweg. Ein spannendes Rahmenprogramm für die ganze Familie wird die Festlichkeiten begleiten.
Velobusse (Busse mit Fahrradanhänger) bringen die Fahrradfahrer auf Wunsch wieder nach Sternenfels und Ketsch zurück.

Der Eppinger Linien-Wandermarathon

Der 41 Kilometer lange Eppinger Linien-Weg zwischen Mühlacker und Eppingen wird am Samstag, 14. Januar, auf der Messe CMT Stuttgart mit dem Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Deswegen veranstalten der Naturpark Stromberg-Heuchelberg und der Kraichgau-Stromberg Tourismus am Samstag, 24. Juni, den 1. Eppinger Linien-Wandermarathon. Dieses Event soll viele Wanderer in den Naturpark locken und auf das kommende Wanderangebot in der Region aufmerksam machen.
Wanderer, die es etwas entspannter angehen möchten, steht selbstverständlich auch eine Halbmarathon-Strecke mit einer Distanz von 23 Kilometer zur Verfügung. Für Familien gibt es den Familien-Wandermarathon mit einer Länge von 7 Kilometern.
Alle, die sich dieser sportlichen Herausforderung stellen möchten, sind herzlich eingeladen, sich vom Mittwoch, 15. Februar bis Mittwoch, 10. Mai auf der Seite kraichgau-stromberg.com oder naturpark-sh.de anzumelden.

Das UNESCO-Welterbe Kloster Maulbronn bildet ein kulturelles Highlight an der Strecke. Landschaftlich eröffnen sich dem Wanderer stille Wälder, Weinhänge soweit das Auge reicht, idyllische Streuobstwiesen und großartige Ausblicke über den Kraichgau. Historische Fachwerkstädtchen setzen dem Erlebnis das „I-Tüpfelchen“ auf.


Weitere Informationen:
Kraichgau-Stromberg Tourismus
Telefon: 07252/96330
info@kraichgau-stromberg.com
www.kraichgau-stromberg.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.