Peter-und-Paul-Fest: Brettheim wehrt sich auch 2017 erfolgreich

Die Söldnertruppe von Albrecht Schedel spielte eine wichtige Rolle bei der Belagerung von Brettheim im Jahr 1504.

Der Samstag des Brettener Peter-und-Paul-Festes stand wie immer unter dem Motto „Bretten wehrt sich". Höhepunkt der historischen Darstellung war die Schlacht um Brettheim am Simmelturm. In den Lagern ließ man sich von dem teilweise regnerischen Wetter nicht vom Feiern abhalten.

Bretten (wh) Mit dem Wetter hatten die Besucherinnen und Besucher des Peter-und-Paul-Festes in Bretten am Samstagabend Pech. Kurz nach 19 Uhr fing es an zu regnen. Davon ließen sich die eingefleischten Peter-und-Paul-Fans aber nicht vom Feiern abhalten, hatte doch Brettheim gerade die Schlacht am Simmelturm abermals gewonnen.

Die Kampfdarstellung am Simmelturm gehört seit Jahren zu den Höhenpunkten des Festes, mit dem Bretten an die Belagerung durch die Truppen des Herzogs Ulrich von Württemberg im Jahre 1504 erinnert. 2014 wurde das Peter-und-Paul-Fest sogar in die bundesweite Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit der UNESCO aufgenommen.


Gute Stimmung trotz Regenschauers

Das Programm am Samstag startete um 15 Uhr. Auf dem Marktplatz folgte nach der Siegerehrung des Peter-und-Paul-Freischießens schließlich der zweite Teil der historischen Darstellung, mit der wichtige Ereignisse vor der Belagerung dem Publikum szenisch veranschaulicht werden.

Nach der „Schlacht um Brettheim" am Simmelturm, die dem Publikum auf den vollbesetzten Tribünen wieder laute Kanonenschüsse und wilde Gefechte bot, trafen sich die Gruppen in ihren Lagern. Man grillte und aß gemeinsam. Die Besucher hingegen nahmen in großer Zahl die umliegenden Gastronomieangebote wahr, um im Trockenen weiterzufeiern und das Ende des Schauers abzuwarten.

Vor dem Regen suchten viele Rummelbesucher Schutz im Bierzelt, in dem es so voll war, dass man kaum noch hinein oder hinaus kam. Die Stimmung jedoch war ausgelassen, es wurde fröhlich zu den Partyschlagern mitgesungen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.