Peter-und-Paul-Sonntag 2017: Familienbummel über den Seedamm

Bretten: Peter-und-Paul-Fest |

(ch) Rund um die Genussbuden und -stände herrschte noch mäßiger Andrang, die Kinderattraktionen waren noch nicht überlaufen und in den Mokka- und Teelauben auf dem Spielplatz gab es noch freie Plätze – die ideale Zeit für einen vormittäglichen Familienbummel über den Seedamm.

Und tatsächlich nutzten viele Eltern die entspannte Atmosphäre, um ihren Kindern Raum zum Spielen und sich selbst Zeit zu Geselligkeit und Genuss zu gönnen. Hinaus ins Freie hieß die Devise, zumal am späten Vormittag endlich die ersehnten Sonnenstrahlen das Festgeschehen erhellten.

Von "Dattelschleppern", "Lustrollen" und "Liebeszwiebeln"

Und auf dem Seedamm gab es wie immer viel zu sehen und erleben: vom „Wunschbrunnen Brunhilde“ – Motto „Wirf eine Münze hinein und das Glück wird hold Dir sein“ – über den „Dattelschlepper“, „Lustrollen“ und „Liebeszwiebeln“ bis zu einem historischen handbetriebenen Kinderkarussell und der immer wieder beeindruckenden imposanten Freilufttaverne „Zum Wilden Hahn“. Dazwischen konnte man Gruppenmitgliedern in ihren Lagern bei den Vorbereitungen für den Festumzug zuschauen, flanierenden Gastgruppen, einem in Stein gehauenen Brettener Hundle und den beiden Schmückerinnen Lisa Bräuning und Lydia Bräumer begegnen oder auch Freunde und Bekannte treffen.

Alle Fotos: ch

Mehr vom diesjährigen Peter- und-Paul-Fest lesen Sie auf unserer Themenseite
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.