Rundum verglaste Terrasse

Glasdachsysteme lassen sich mit relativ wenig Aufwand zu einem geschlossenen Wintergarten ausbauen. Foto: djd/weinor.de

Ein sogenannter Kalt-Wintergarten lässt sich recht einfach planen

(djd). Verglaste Terrassenüberdachungen bieten in unseren Breitengraden einen sinnvollen Wetterschutz. Sie machen es möglich, auch dann gemütlich draußen zu sitzen, wenn es Petrus mal nicht so gut meint und einen Sommer- oder Herbstregen niedergehen lässt. "Gleichzeitig schützen sie wertvolle Outdoor-Möbel", erklärt Martin Schmidt, Bauen-Wohnen-Fachredakteur beim Verbraucherportal rgz24.de. So breche bei einem plötzlichen Schauer keine Hektik mehr aus, denn Möbel und Kissen müssen nicht in Sicherheit gebracht werden, sondern können bleiben, wo sie sind.

Dachformen für jede Hausarchitektur

Terrassendachsysteme wie etwa die "Terrazza"-Serie von Weinor eignen sich nicht nur für Standardformen, sondern können individuell geplant werden. Trapez, abgeschrägte oder seitlich abgewalmte Dachformen lassen sich passend zur Architektur des Hauses umsetzen. Wer sich noch mehr Wetterschutz wünscht, der kann das Dach mit Seitenelementen ergänzen und zu einem rundum geschlossenen sogenannten Kalt-Wintergarten ausbauen. Dieser bietet gegenüber einem Warm-Wintergarten durchaus Vorteile. Zwar ist er nicht das ganze Jahr über als vollwertiger Wohnraum nutzbar. Dafür sind aber auch die Kosten und die planerischen Voraussetzungen deutlich niedriger anzusetzen. Unter www.weinor.de/terrazza gibt es dazu weitere Informationen und Planungstipps.

Kalt-Wintergarten mit viel Glasanteil

Während ein Warm-Wintergarten ab einer bestimmten Größe zum Beispiel gesetzliche Vorgaben aus der Energieeinsparverordnung (EnEV) einhalten muss, ist dies bei der Glas-Oase des Kalt-Wintergartens nicht der Fall. Auch Baugenehmigungen sind viel einfacher einzuholen. Wegen der niedrigeren energetischen Anforderungen ist der Glasanteil höher - es ist heller und die Sicht in den Himmel und die umgebende Landschaft ist nahezu unverstellt. An den wenigen sehr kalten Tagen ist der rundum verglaste Raum daher nicht unbedingt nutzbar, als Wetterschutz und Abstellraum für Kübelpflanzen, Gartenmöbel und Gartenutensilien aber in jedem Fall.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.