Überraschender Wahlsieg von Donald Trump löst Besorgnis aus

Alice Caterina aus Bretten-Bauerbach: „Schrecklich! Trumps Sieg kündigt den Untergang der USA an. Auch für Europa bringt das Wahlergebnis viele Nachteile mit sich, zum Beispiel was die Wirtschaft anbetrifft. Ich denke, Trump kann das gute Verhältnis zu den europäischen Staaten zerstören.“ (Foto: hk)

Bürgerinnen und Bürger sagen ihre Meinung zur Wahl von Donald Trump zum US-Präsident

Bretten (wh/hk) Ob die Demokratin Hillary Clinton oder der Republikaner Donald Trump das Amt des Präsidenten antreten wird, hat in den vergangenen Monaten die ganze Welt beschäftigt. Jetzt sind die Ergebnisse der 58. Präsidentschaftswahlen in den USA bekannt: Donald Trump tritt die Nachfolge von Barack Obama an und zieht ins Weiße Haus ein. Wir haben Bürger zu einer ersten Einschätzung der Wahlergebnisse befragt.

Alice Caterina aus Bretten-Bauerbach
„Schrecklich! Trumps Sieg kündigt den Untergang der USA an. Auch für Europa bringt das Wahlergebnis viele Nachteile mit sich, zum Beispiel was die Wirtschaft anbetrifft. Ich denke, Trump kann das gute Verhältnis zu den europäischen Staaten zerstören.“


Jan Walter Schroeder aus Ludwigshafen
„Die Entwicklungen der US-amerikanischen Politik können sehr unvorhersehbar werden. Auch in der Weltpolitik wird sich diese Unvorhersehbarkeit zeigen, zum Beispiel bei der Frage, ob Truppen weiterhin geschickt werden oder nicht oder wie Handelsabkommen in Zukunft aussehen können. In jedem Fall wird Trumps Sieg einen Brandherd auslösen.“


Angelika Säuberlich aus Niefern-Öschelbronn
Ich erwarte, dass die Kontakte zu Europa abbrechen oder zumindest eingeschränkt werden. Das könnte aber auch mehr Freiheit bedeuten, denn eigentlich wäre es nicht schlecht, wenn Deutschland von den USA unabhängiger würde.“


Anja und Anika Jäckle aus Kraichtal
„Wir erwarten negative Auswirkungen auf das Weltgeschehen. Der Kapitalismus könnte vorangetrieben und die US-Außenpolitik verschärft werden. Besonders sozial Schwache in den USA werden leiden, denn unternehmerisches Denken allein reicht nicht, um Politik zu machen. Ein Präsident der Weltmacht USA hat eine große Verantwortung. Er müsste Präsident aller Amerikaner sein, nicht nur eines Teils.“


Dietrich und Inge Reuther aus Bruchsal
„Wir erwarten negative Auswirkungen auf die Wirtschaft. Der deutsche Export könnte sinken. Auch sonst erwarten wir, dass sich sehr viel negativ entwickelt: Es wird viel mehr auf die Nationalität geschaut und auch Deutschland könnte nochmal weiter nach rechts rücken.“


Sebastian Gaspar, Agnes Macioschek und Cajos Fahrenkamp aus Bretten
„Die Beziehung zwischen Deutschland und den USA werden schlechter. Der Handel und die Wirtschaft werden geschwächt, nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland. TTIP wird dann auch nicht mehr durchkommen, was allerdings etwas Gutes wäre.“


Die Fragen stellten Wiebke Hagemann und Havva Keskin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.