Flagge zeigen gegen Atomwaffen

Ein Zeichen für eine atomwaffenfreie Welt. (Foto: bl)

Die Stadt Bretten ist bereits seit 2005 Mitglied des Bündnisses Mayors for Peace, das sich zum Ziel macht, Atomwaffen abzuschaffen.

Bretten (bl) Die Stadt Bretten ist seit 2005 Mitglied des Bündnisses Mayors for Peace, das es sich zum Ziel gemacht hat, Atomwaffen abzuschaffen. Beim Hissen der Mayors for Peace Flagge auf dem Rathausvorplatz appellierte daher Oberbürgermeister Martin Wolff an die Staaten der Weltgemeinschaft, die Beseitigung der Nuklearwaffen voranzutreiben und sich für eine friedliche Welt einzusetzen. „Es ist wichtig ein Zeichen gegen den Einsatz von Atomwaffen zu setzen und schön zu sehen, dass heute aus diesem Grund zahlreiche Interessierte hierhergekommen sind“, so Wolff.

240 deutsche Städte beteiligen sich

Die Benkadi Trommelgruppe des Melanchthon-Gymnasiums Bretten (MGB), unter Leitung von Musiklehrerin Ursula Heymanns, begleitete die Aktion musikalisch. Anwesend waren unter anderem auch Lehrer Michael Heid mit einer MGB-Schulklasse sowie Stadträte, Mitglieder des Arbeitskreises „Bretten – aktiv für Frieden“. Die Flagge hängt nun eine Woche am Fahnenmast vor dem Rathauseingang. Insgesamt 240 deutsche Städte haben auch in diesem Jahr an der Aktion teilgenommen. Dieses Jahr sind die Aktionen zum Flaggentag bereits am 7. Juli gestartet, da an diesem Tag in New York die Verhandlungen von rund 130 Nichtnuklearstaaten über ein Atomwaffenverbot zu Ende gegangen sind. Die Atomwaffenstaaten blieben diesen Verhandlungen fern, ebenso Deutschland als NATO-Mitglied.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.