Regierungspräsidium bezuschusst bisherige Umgestaltungen der Sporgasse und Sanierung der Weißhofer Galerie

Die Entwicklung des Sporgassen-Areals ist ein Schwerpunkt der Stadtentwicklung.

Für die Umgestaltung der Sporgasse und die Sanierung der Weißhofer Galerie sowie weitere kleinere Vorhaben hat das Regierungspräsidium der Stadt Bretten einen Zuschuss von 945.000 Euro ausbezahlt.

Bretten (mk) Für die Umgestaltung der Sporgasse und die Sanierung der Weißhofer Galerie sowie weitere kleinere Vorhaben hat das Regierungspräsidium Karlsruhe (RP) der Stadt Bretten einen Zuschuss von 945.000 Euro ausbezahlt. Die Stadtverwaltung hatte Ende 2016 die Abrechnungen der beiden Umgestaltungsmaßnahmen beim RP vorgelegt und eine Förderung aus dem Sanierungstopf „Altstadt III“ beantragt. Diesem Antrag wurde nun komplett stattgegeben. „Wir freuen uns, dass Bund und Land unsere intensiven Anstrengungen zur Innenstadtentwicklung finanziell in diesem Umfang unterstützen“, betonte Oberbürgermeister Martin Wolff.

Auch Fördermittel für Privateigentümer

Insgesamt haben Bund und Land im Sanierungsgebiet „Altstadt III“ Fördermittel von vier Millionen Euro bewilligt, die schwerpunktmäßig in die Sanierung privater und öffentlicher Gebäude fließen sollen. So haben bereits mehrere Privateigentümer Fördermittel für die Sanierung ihrer Gebäude erhalten und auch die Fassadensanierung des Melanchthonhauses wurde aus diesem Sanierungstopf finanziell unterstützt, erklärte die Stadtverwaltung.

Schwerpunkt: Erneuerung des Sporgassenparkplatzes

Neben den Modernisierungsmaßnahmen sind auch die Umgestaltung öffentlicher Flächen sowie die Schaffung von Stellplätzen grundsätzlich im Zuge der Städtebauförderung zuschussfähig, so die Stadt. Wolff betonte aber, dass der Schwerpunkt des künftigen Einsatzes der Fördergelder die Erneuerung des Sporgassenparkplatzes sein wird. Dort sehe er die Hauptaufgabe der Innenstadtentwicklung der künftigen Jahre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.