Sonderurlaub für Südwest-Polizisten nach G20-Einsatz

73 Beamte aus Baden-Württemberg wurden bei den G20-Krawallen verletzt. (Foto: Pixabay, cocoparisienne)

Die Polizisten aus dem Südwesten, die beim G20-Gipfel in Hamburg im Einsatz waren, erhalten einen Tag Sonderurlaub.

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Polizisten aus dem Südwesten, die beim G20-Gipfel in Hamburg im Einsatz waren, erhalten einen Tag Sonderurlaub. Das sei ein Dankeschön für ihre Arbeit während der Ausschreitungen in der Hansestadt, sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Montag in Stuttgart.

73 Beamte wurden verletzt

Baden-Württemberg hatte über 1000 Kräfte abgestellt, darunter Bereitschaftspolizei, Pferdestaffel sowie Experten für Technik und Logistik. 73 Beamte wurden verletzt. Sie seien mit Steinen und Betonplatten beworfen worden, berichtete Strobl. Die Randalierer hätten es in Kauf genommen, Polizeibeamte zu töten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.