DAF organisierte mit Lions-Unterstützung Anfänger-Schwimmkurs für Flüchtlingskinder

Auf spielerische Weise lernten die Flüchtlingskinder, sich im Wasser sicher zu bewegen. (Foto: DAF)
Bretten: DAF - Internationaler Freundeskreis |

(ep) Für eine abwechslungsreiche TV Bretten der Flüchtlingskinder aus der Brettener Gemeinschaftsunterkunft hat der DAF-Internationaler Freundeskreis Bretten e.V. eine Teilnahme am Schwimmkurs für Kinder von fünf bis zwölf Jahren beim TV Bretten gebucht.

Zusammen mit dem Lions Club Bretten Stromberg hat der DAF die Kosten hierfür übernommen. Viele Flüchtlingskinder können nicht schwimmen, haben sogar große Angst vor dem Wasser. Deshalb war es wichtig, die Eltern der Kinder zu überzeugen, wie wertvoll es ist, sicher schwimmen zu können.

Kennenlernen der Schwimmkultur

Vielfältige Gründe sprechen außerdem dafür, dieses Angebot zu unterstützen: sportliche Betätigung in der kalten Jahreszeit, Kennenlernen der Schwimmkultur in Deutschland sowie Spaß und Sprachtraining beim gemeinsamen Üben mit anderen Kindern und Betreuungspersonen. Nicht zu vergessen, das stolze Gefühl, selbst eine neue Fähigkeit erlernt zu haben, die den Kindern, ein Leben lang erhalten bleibt.

Scheu vor Wasser verloren

Mit neugieriger Begeisterung fuhren die Kinder in den Weihnachtsferien mit ihren Begleitern nach Heidelsheim, wo der Schwimmkurs stattfand. Täglich durften die verschiedenen ehrenamtlichen Begleiter/innen die Kinder staunen sehen und viele Fragen beantworten. Mit gelegentlichem Dolmetschen der begleitenden Eltern und vielen Praxisübungen hatten die Kinder schnell die Scheu vor dem Wasser verloren. Durch spielerische Übungen, freundliche Motivation und kompetente Anleitungen der Schwimmlehrerinnen Aline Münz und Karola Bindert trauten sich die Kinder nach ein paar Schwimmstunden schon, viel mehr im Wasser zu sein.

Ziel "Seepferdchen"-Schwimmabzeichen

Ziel sollte es sein, nach acht Übungstagen, das „Seepferdchen“-Abzeichen zu erlangen. Die Kinder waren mit Eifer dabei, genossen die täglichen Ausflüge zum Schwimmbad und berichteten freudestrahlend ihren Eltern, was sie wieder gelernt hatten. Um den ersten Bärenhunger nach den Anstrengungen zu stillen, hatten die Begleiter einen kleinen Frühstücksimbiss dabei, der gerne angenommen wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.