Die Band „UPPS“ spendet 1.500 Euro für den Kampf gegen Blutkrebs

Am Donnerstag, 24. November, übergaben die vier Mitglieder der Band „UPPS“ im Rahmen einer Veranstaltung der Firma Neff eine Spende in Höhe von 1.500 Euro an Frank Jaggy, DKMS Tübingen. So möchte die Band in der Region die Registrierung von Stammzellenspendern unterstützen, um das Leben von Leukämieerkrankten zu retten.

Bretten (pm) Ein unverwechselbarer Sound, ein begeistertes Publikum sowie eine Spende für den guten Zweck – dies ist das Konzept von „UPPS - The band that happens“. Die Band aus Mühlacker besteht aus Michael Wiechert (Bass), Björn Koschnike (Gitarre) und den beiden Sängerinnen Tressa Rose Schreiber und Sabine Bednar. Seit ihrer Gründung und dem ersten Konzert im Februar haben die Musiker bei ihren Auftritten sogenannte „Egg-Shaker“, eine Art von Rassel, an die Konzertbesucher ausgegeben, damit diese gemeinsam mit ihnen für Stimmung sorgen. Wer mochte, konnte sein „Rhythmus-Ei“ am Ende des Konzertes für fünf Euro erwerben und mit nach Hause nehmen. So kamen bei bislang 17 Konzerten insgesamt 1.500 Euro zusammen, die die Bandmitglieder am Donnerstag, 24. November, feierlich an Frank Jaggy, Repräsentant der DKMS Tübingen, übergaben. Jaggy selbst war schon zweimal Knochenmarkspender.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.