Teatro Gillardo spendet an „Lichtblick“

(Foto: Teatro Gillardo)

Das Teatro Gillardo hat 800 Euro für „Lichtblick“ gespendet.

Bretten (pm) Am Donnerstag, 15. Dezember, haben Karin Dohmann, Frank Ebeling und Sylvie Kremp stellvertretend für Teatro Gillardo einen Scheck in Höhe von 800 Euro an Jochen Röckle für die Lichtblick gGmbH überreicht. Damit haben die Schauspieler – ganz nach ihrem Prinzip „Wir spielen für den Applaus, unsere Einnahmen spenden wir“ – den Erlös aus den Aufführungen von Dürrenmatts „Die Physiker“ sowie Molières „Der Bürger als Edelmann“ einer sozialen Einrichtung in Bretten gespendet.

Spende finanziert neue Fahrräder

Die Spendenübergabe fand in der von der Lichtblick gGmbH betriebenen Wohngruppe in Bretten-Rinklingen statt. Dort leben bis zu sechs Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer familiären Situation nun in einer familienanalogen Struktur altersgemäß unterstützt und gefördert werden.
„Wir sind sehr beeindruckt von der tollen Atmosphäre hier im Haus und der Arbeit, die die Erzieherinnen und Erzieher in dieser Wohngruppe leisten. Es ist schön, dass wir mit unserer Spende einen kleinen Beitrag dazu leisten können“, waren sich die drei Schauspieler des Teatro Gillardo einig. Röckle freute sich über die Spende, mit der nun für die Kinder und Jugendliche neue Fahrräder angeschafft werden können.

Nächstes Stück: Molières „Tartuffe“

Mittlerweile hat das Teatro Gillardo mit den Proben für sein nächstes Stück begonnen. Am 21. und 22. Juli spielt die Gruppe in Kürnbach und am 3. und 5. August im Rahmen des Stadtjubiläums auf der Bühne im Stadtpark Molières „Tartuffe“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.