Bitterer Nachmittag beim TSV Wiesental

(Foto: Pixabay, 422737)
Gegen den Tabellenführer aus Wiesental musste der FVB eine bittere 7:1 Niederlage einstecken, obwohl die erste Halbzeit relativ ausgeglichen gestaltet werden konnte.

Bauerbach startete konzentriert in die Partie und ging bissig in die Zweikämpfe. Mit der ersten richtigen Torchance ging der TSV jedoch in Führung. Den ersten Schuss konnte Simon Lausch noch abwehren, beim Nachschuss aus kurzer Distanz war er jedoch gegen Christian Trlin machtlos. Bauerbach zeigte sich jedoch nicht geschockt und spielte weiter konzentriert nach vorne. Bei einem schönen Angriff wurde Nico Lohner im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Den Strafstoß ließ sich Giovanni Baresi dieses Mal nicht nehmen und vollendete nach zwanzig Minuten zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit mussten die Gäste dann aber doch noch den erneuten Führungstreffer durch Tim Ronecker hinnehmen.

Nach der Pause zeigten sich die Gäste dann wieder von ihrer schlechteren Seite. Die Laufbereitschaft ließ zu wünschen übrig und auch in den Zweikämpfen war man oft nur zweiter Sieger. Darüber hinaus mussten beide zentralen Mittelfeldspieler ausgewechselt werden, da Dennis Specht angeschlagen und Kevin Dezenter gelb-rot gefährdet war. Diese Umstände nutzten die Wiesentaler Akteure gnadenlos aus und erhöhten binnen 15 Minuten auf 5:1. Dies war natürlich die Entscheidung Am Ende stand ein deutlicher 7:1 Heimsieg zu Buche.

Dieses Ergebnis gilt es nun schnell zu verarbeiten, da am Mittwoch das nächste wichtige Spiel gegen den VfB Bretten II ansteht. Spielbeginn ist im heimischen Waldstadion um 18:30 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.