Bretten: VfB-Nachwuchs erfolgreich

Beim Futsal wird mit einem kleineren Ball als beim Fußball gespielt. (Foto: Pixabay, littlepepper)

Die C-Junioren sowie die C- und D-Juniorinnen haben an Futsal-Turnieren in Oberhausen und Karlsruhe teilgenommen.

Bretten (kri) Kleinere Tore, ein Ball, der wenig springt und weniger Foulspiele. Das ist Futsal in der Halle. Die C1-Jugend des VfB Bretten mit Trainer Michael Wenzel nahm jetzt am Kreisturnier in Oberhausen teil und zeigte sehr guten Fußball. Dabei wurde in allen vier Begegnungen das Tor saubergehalten. Und so qualifizierte man sich mit Siegen gegen den FC Heidelsheim, SV 62 Bruchsal sowie die SG Wiesental und SG Oberhausen/Rheinhausen für das nächste Turnier in Malsch am 15. Januar 2017.

Starke C-Juniorinnen

Die C-Juniorinnen des VfB unter Trainer Jochen Keller traten dagegen in der Carl-Benz-Sporthalle in Karlsruhe zum Vorrundenturnier an. Namhafte Mannschaften standen den VfB-Mädels dabei gegenüber und wollten ihnen den Einzug in die nächste Runde am 22. Januar verbauen. Doch mit Siegen gegen SSV Waghäusel, FV Niefern sowie Post/Südstadt Karlsruhe, Spvgg Durlach Aue II, Alemannia Bruchhausen und ASV Hagsfeld blieben die VfB-Juniorinnen ungeschlagen und zogen in die nächste Runde ein.

Auch D-Juniorinnen weiter

Auch bei den D-Juniorinnen hat der VfB mit der von Jana Prager betreuten Truppe eine spielstarke Mannschaft. Da es im Kreis nicht so viele D-Mädchen-Teams im Alter bis zwölf Jahren gibt, stand die Vorrunde schon auf badischem Niveau an. Die Ergebnisse: VfB – Post/Südstadt Karlsruhe 7:0, KSC – VfB 0:1, TSG Hoffenheim 2 – VfB 1:1, VfB – VfB Wiesloch 3:0, FC Germania Singen – VfB 0:7, VfB – SSV Waghäusel 2:0. Mit diesen Erfolgen hat sich der VfB für die nächste Runde am 14. Januar qualifiziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.