Brettener Schachspieler erfolgreich

Die erste Mannschaft des Schachclubs Bretten musste in der Bezirksklasse die vierte Runde gegen Kraichtal unbedingt gewinnen, um mit einem positiven Punktestand in die Weihnachtspause zu gehen.

Bretten (pm) Die erste Mannschaft des Schachclubs Bretten musste in der Bezirksklasse die vierte Runde gegen Kraichtal unbedingt gewinnen, um mit einem positiven Punktestand in die Weihnachtspause zu gehen und ihre Aufstiegschancen zu wahren. An den Spitzenbrettern, dort waren die Kraichtaler stark besetzt, konnten Thorsten Bendrich, Daud Barikzai und Helmut Niedermaier ein Remis erzielen. Ohne groß in Bedrängnis zu geraten, gelang dies auch den Altmeistern Klaus Mößner und Rudolf Reich sowie Michael Oswald, mit 3,5 Punkten aus vier Spielen der erfolgreichste Akteur der Brettener. Da Thomas Grimm seiner Favoritenrolle gerecht wurde und auch Bernd Wigger seinen Gegner bezwang, blieben die Punkte nach einem 5:3 Sieg in Bretten.

Einsteigerliga und Nachwuchstreff

In der Einsteigerliga empfing Bretten II die Favoritenmannschaft Zeutern III. Nachdem Routinier Richard Probst sein Duell am ersten Brett gewann, gelangen auch Youngster Julian Dürrwächter und Maurice Jaqué Erfolge, die schließlich zum 3:1 Sieg führten. Am 16. Dezember beginnt um 18 Uhr die Weihnachts-Schachparty für fünf bis zwölfjährige Nachwuchsspieler im Naturfreundehaus Bretten. Auch Mühle und Wolf gegen Schaf werden gespielt. Der Schachclub stellt Getränke und Naschereien zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.