FC Karlsdorf nach einem 4:2-Sieg beim FC Neibsheim aufgestiegen

(Foto: Pixabay, flooy)
Am Sonntag gastierte beim letzten Saisonspiel der FC Karlsdorf im Neibsheimer Talbachstadion und sorgte mit seinem zahlreich mitgereisten Anhang für tolle Fußballstimmung auf den Rängen. Vor dem Anpfiff wurde Neibsheims Coach Peter Vogel bei seiner Verabschiedung mit viel Beifall bedacht. Über sieben Jahre trainierte er die Neibsheimer Spieler und erhielt aus den Händen des 1. Vorsitzenden Rainer Hauk hierfür Präsente. Dazu gab es natürlich Blumen für die Gattin. Auf dem Rasen wollten die Kontrahenten keine Präsente vergeben und die Hausherren dominierten die erste Spielhälfte gegen nervöse Gäste, denen ein Remis zum Aufstieg reichen würden. Das Neibsheimer Pressing brachte den FC Karlsdorf spürbar in Verlegenheit und nach sechs Minuten gingen die Gastgeber in Führung. Daniel Bachmann setzte Dennis Kral in Szene und dieser überwand Karlsdorfs Torhüter mit einem strammen Schuss. Dennis Kral legte nach 28 Spielminuten für Florian Neimayer auf und der FCN-Stpürmer erhöhte auf 2:0. Einen Elfmeter für die Gäste (34. Minute) drosch Timo Day an die Torlatte und vergab so die Chance zum Anschlusstreffer. Diesen erzielte dann Marcel Milli in der 36. Minute aus kurzer Distanz. Nach einem Schubser sah Giuseppe Brancato für seine Unbeherrschtheit die rote Karte und Neibsheim agierte bei großer Hitze fortan in Unterzahl. Kurz vor dem Pausenpfiff musste Karlsdorfs Michael Stein ebenfalls frühzeitig unter die Dusche, als er nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte erhielt. In der zweiten Halbzeit drängten die Gäste mit Macht auf den Ausgleich. FCN-Antreiber Dennis Kral verletzte sich schwer und musste schon nach 52 Minuten ausgewechselt werden. Nach einer Stunde entwischte Kai Rastetter der Neibsheimer Abwehr und traf zum umjubelten 2:2. Und in den Schlussminuten nutzte Marcel Milli zwei grobe Patzer der Neibsheimer Defensive eiskalt aus und machte aus einem 2:0-Rückstand noch einen 4:2-Sieg für die Gäste. Karlsdorf feierte den Aufstieg ausgiebig und auch der FC Neibsheim traf sich im Clubhaus zum obligatorischen Rundenabschluss, der bis in die Morgenstunden andauerte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.