Fußball-Kreispokal: FC Neibsheim scheitert in der ersten Runde

Bereits in der ersten Runde des diesjährigen Kreispokal-Wettbewerbs im Fußballkreis Bruchsal war für den FC Neibsheim schon Schluss. Beim B-Ligisten FC Flehingen 2 unterlag man mit 3:2. Zwar musste FC-Trainer Eugen Seibert gleich auf fünf Stammspieler verzichten, aber die aufgebotenen Spieler wollten sich für einen Stammplatz in der ersten Elf empfehlen. Leider fanden die Gäste über die gesamten 90 Minuten nicht richtig ins Spiel, agierten saft- und kraftlos und verloren zu Recht. In der Offensive fehlte die Durchschlagskraft und viele Stockfehler sorgten für brenzlige Situationen vor dem Tor des FC Neibsheim. Insgesamt agierte die Neibsheimer Elf zu langsam und unkonzentriert, so dass der FC Flehingen leichtes Spiel hatte. Ungenaue Abspiele sorgten für Ballverluste, welche die Hausherren für schnelle Gegenstösse nutzten. Schon nach vier Minuten schloss Domagoj Popovic einen Konter erfolgreich ab, als die Neibsheimer Abwehr im Fünfmeterraum den Ball nicht klären konnte. Philipp Schneider traf nach 40 Minuten mit einem Linksschuss zum 1:1-Unentschieden. Doch Sekunden vor dem Halbzeitpfiff brachte Eugen Petrenko die Platzherren erneut mit 2:1 in Führung. In der zweiten Halbzeit drängte der FCN auf den Ausgleich. Die kalte Dusche kam jedoch in der 55. Spielminute, als Tino Pfalzer einen der seltenen Flehinger Eckstösse unbedrängt zum 3:1 einköpfen konnte. Die zahlreichen Neibsheimer Eckbälle und Freistösse verpufften hingegen wirkungslos. Erst zehn Minuten vor dem Ende gelang Victor Seibert der 3:2-Anschlusstreffer. Er war bei einem zu kurzen Rückpass vor dem Flehinger Torwart zur Stelle und schob den Ball aus acht Metern ins Netz. Aber eine Wende gelang dem FC Neibsheim nicht mehr, so dass sich die Hausherren über einen verdienten Pokalerfolg freuen durften.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.