Scharinger und Friends in Rinklingen: Fußball und Benefiz auf Augenhöhe

Daumen hoch von Rainer Scharinger: Der Ex-KSC-Trainer gastierte mit seiner Promi-Elf am Sonntag zu einem Benefizspiel in Bretten-Rinklingen und freute sich über fast 11.000 Euro Erlös und die knapp 800 Zuschauer. (Foto: wod)

Es passte alles: Das Wetter, die Zuschauer, die Sponsoren, die Fußballer und die Promis darunter: Vergangenen Sonntag hat Rainer Scharinger, passionierter Ex-Profi-Kicker und ein Mann der guten Taten, seine Promi-Freunde zu einem Fußballspiel im Rinklinger Saalbachstadion gegen eine Auswahl aus Bretten zusammengetrommelt. Es war ein toller Event mit viel Spaß für alle - und mehr als 11.000 Euro für Scharingers Hilfsprojekte.

Ob Handballstar Patrick Groetzki, WM-Boxer Vincent Feigenbutz oder Ex-KSC-Profi Alexander Iashvili - sie waren nur die Spitze des Eisbergs, denn an Sportlern herrschte eine hohe Promidichte am Sonntag in Rinklingen. Wenn Rainer Scharinger ruft, sind sie alle zur Stelle und kicken mit für den guten Zweck. Besser gesagt Zwecke. Denn die Liste derer, die von den Benefizaktionen des ehemaligen KSC-Profis und -Trainers Rainer Scharinger profitieren, ist lang. Und immer wieder erlebt er Neues: So hatte Sven Gruber, ein Freund des Brettener Fußballers Steffen Kritter, ex KSC-Spieler und Spieler im Scharinger-Team, vier nagelneue Rollstühle als Spende seiner Firma für das Kinderkrankenhaus in Karlsruhe mitgebracht. Und noch bevor das Spiel angepfiffen wurde, konnte Scharinger Spenden von Brettener Geschäftsleuten in Höhe von mehr als 10.000 Euro entgegennehmen.

Endstand 2:8 fast schon Nebensache

Da machte das Kicken dann doch gleich doppelt so viel Spaß und das Ergebnis war fast schon Nebensache. Bei 8:2 Toren für die Scharinger-Truppe verließen die Fußballer den Platz. An die 800 Besucher drängten sich am Spielfeldrand und sahen ein anfänglich ausgeglichenes Spiel: Mit nur 0:1 ginge es in die Pause, in der Autogrammbälle und -Trikots versteigert wurden und die Besucher sich Autogramme der Sportstars abholten. Die zweite Halbzeit stand dann für die Brettener unter keinem guten Stern, Schlag auf Schlag donnerten die Bälle ins Auswahl-Tor, immerhin setzten die Brettener noch zwei Tore dagegen.
Zehn Tore, über zehntausend Euro für die gute Sache, ein Sonntag, der für alle etwas bot: Schon am Nachmittag hatten die Kinder ihren großen Aufritt, Spiel und Spaß allenthalben und einige der Kleinen bereiteten sich schon für ihren großen Auftritt als Einlaufkinder vor. Kurz vor sieben pfiff der Schiri an - und nach 90 Minuten ab. Danach blieb man zum Schwätzen und Trinken - und nutzte weidlich die Möglichkeit, mit den Sportpromis auf Tuchfühlung zu gehen.
Eine ganze Latte an Sponsoren aus der Brettener Geschäftswelt hatte den Benefiz-Event, den der TSV Rinklingen ausrichtete, erst ermöglicht. Als Medienpartner war die Brettener Woche mit von der Partie.
www.scharinger-friends.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.