Schützenverein: Neuer König in Bauerbach

Die erfolgreichen Schützen des Schützenvereins in Bauerbach. (Foto: cd)

Große Beteiligung gab es in diesem Jahr beim Königsschießen in Bauerbach.

Bretten-Bauerbach (cd) Großer Beliebtheit erfreute sich auch in diesem Jahr wieder das Königsschießen des Schützenvereins Bauerbach. Die Besonderheit, niemand kennt die Glückszahlen, die an diesem Tag getroffen werden sollen. Arndt Nissen, Schützenkönig von 2016, hatte sich Zahlen ausgedacht, die bis zur Preisverleihung geheim gehalten wurden. Den richtigen „Riecher“ für die Zahlen hatte mit Dieter Lohner ein langjähriges Mitglied des Vereins. Seine Zahl war die Geheimzahl für die Königskette. Das edle Stück wurde dem neuen König Lohner von Nissen überreicht. Erste Hofdame wurde Franziska Veit und Erster Ritter Rolf Dickemann. Der alte Jugendkönig von 2016, Lukas Oppermann, ist auch der neue Jugendkönig. Seine Erste Prinzessin ist gleichzeitig auch das jüngste Mitglied des Vereins, Leonie Kilian. Zweite Hofdame darf sich Hanna Dickemann nennen.

Den König mit Böllern geehrt

Bevor es zum gemütlichen Teil überging, gaben sich noch die Sternsinger die Ehre und baten um Spenden für die Not in der Welt. Oberschützenmeister Gerhardt Göpfrich ließ darüber hinaus einen alten Brauch wiederauferstehen. Seit 1970 hatte man viele Jahre mit einer Kanone Salut geschossen und damit den neuen König gewürdigt. Eine Kanone wurde es zwar nicht, aber Böller taten ihr Übriges.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.