Willi Hesselbacher: „Vater des Stadtpokals“

VfB-Ehrenvorstand Willi Hesselbacher bei seiner Rede zum Hundertjährigen des VfB Bretten. (Foto: kri)

Der Brettener Stadtpokal ist ein sportlich anspruchsvolles Turnier mit vielen Toren und Zuschauern. Sein Ursprung geht auf den VfB-Ehrenvorstand Willi Hesselbacher zurück.

Bretten (kri) Beim hundertjährigen Jubiläum des VfB Bretten im Jahr 2008 wurde der Brettener Stadtpokal beim VfB Bretten im Hallensportzentrum „Im Grüner“ ausgetragen. VfB-Ehrenvorstand Willi Hesselbacher, langjähriger erster Vorsitzender und Mäzen des VfB, ließ es sich nicht nehmen im Alter von 87 Jahren die Siegerehrung durchzuführen. Er hatte an der Gründung des Stadtpokals großen Anteil: In den Siebzigern spielte der VfB zwar in der zweiten oder ersten Amateurliga, aber Hesselbacher wollte die Vereine der Stadt Bretten zu einem gemeinsamen Fußballtreffen bringen.
Nicht immer waren sich die Vereine einig und es herrschten oft nicht nur sportliche, sondern auch menschliche Differenzen. Die jungen Kicker dagegen sehen den Wettbewerb als einen sportlichen und freundschaftlichen Wettstreit, denn sie kennen sich meist untereinander und manch einer hat schon bei mehreren Vereinen der Stadt die Kickschuhe geschnürt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.