Weniger Tote auf Straßen im Südwesten

(Foto: Pixabay, real-napster)
Wiesbaden/Karlsruhe (dpa) - Auf den baden-württembergischen Straßen sind in den ersten zehn Monaten dieses Jahres weniger Menschen ums Leben gekommen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. 356 Autofahrer, Fußgänger, Motorrad- und Radfahrer starben von Januar bis Oktober im Straßenverkehr, 65 weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Die Zahl der Verletzten stieg dagegen leicht, um ein Prozent, auf 40.755.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.