Bruchsal: Mann versucht sich an kleinem Mädchen zu vergehen - Familie schlägt ihn krankenhausreif

Ein neunjähriges Mädchen ist nur knapp einem sexuellen Missbrauch entkommen. (Foto: Pixabay, Tonicpics)

Ein 38-jähriger Mann hat in Bruchsal offenbar versucht, sich an einem neunjährigen Mädchen zu vergehen. Das Kind konnte flüchten. Seine Familie rächte sich anschließend am Täter.

Bruchsal (swiz) Einer wahrscheinlich noch viel schlimmeren Tat ist am Donnerstag, 13. Juli, ein neunjähriges Mädchen in Bruchsal entkommen. Zunächst wurde dem Polizeirevier Bruchsal gegen 22.25 Uhr eine Schlägerei zwischen mehreren Personen gemeldet. Beim Eintreffen der Streife lag ein 38-Jähriger mit Gesichtsverletzungen am Boden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Befragungen am Tatort ergaben dann, dass der 38-Jährige des versuchten sexuellen Missbrauchs an dem kleinen Mädchens beschuldigt wird.

Mann packt Mädchen von hinten und zieht es zu seiner Wohnung

Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei besteht der dringende Verdacht, dass der Beschuldigte versucht hat, das neun Jahre alte Mädchen in seiner Wohnung in Bruchsal sexuell zu missbrauchen. Nach den Angaben des Mädchens sei es gegen 21.30 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der John-Bopp-Straße gewesen, um Knabbereien einzukaufen. Als die Neunjährige das Geschäft mit ihrem Skateboard verlassen habe, sei sie von einem Mann plötzlich von hinten gepackt und bedroht worden. Zusammen mit dem Unbekannten, der sie zunächst am Arm festhielt, sei sie dann zu dessen Adresse gelaufen und mit ihm in die Wohnung gegangen.

Täter zusammengeschlagen

Als der Unbekannte in die Küche gegangen sei, habe sie aus der Wohnung flüchten können, erklärte das Mädchen. Auf dem Heimweg habe sie Bekannte getroffen, denen sie das Erlebte erzählt habe. Anschließend habe sie ihrer Mutter von dem Vorfall erzählt. Daraufhin habe sich die Mutter, zusammen mit ihrer Tochter und Familienmitgliedern, auf die Suche nach der Wohnung des Mannes gemacht. Das Haus habe sie in der Durlacher Straße wiedererkannt und der Unbekannte sei vor dem Haus gestanden. Familienmitglieder und Passanten hätten dann laut Polizei auf den 38-Jährigen eingeschlagen. Aufgrund der Verletzungen des Beschuldigten soll die Vorführung beim Haftrichter am Samstag stattfinden.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.