Ausstellung „Menschen im Krieg” im Bruchsaler Rathaus

Auch für Schulklassen ist ein Besuch in der Ausstellung „Menschen im Krieg” im Bruchsaler Rathaus lohnenswert. (Foto: PA)

Die Wanderausstellung im Bruchsaler Rathaus erinnert an Kriegsschickale am Oberrhein. Noch bis Freitag, 3. März, ist sie zu sehen.

Bruchsal (pa) Noch bis Freitag, 3. März, ist im Bruchsaler Rathaus am Marktplatz die Wanderausstellung „Menschen im Krieg” zu sehen, die in den vergangenen Wochen zahlreiche Besucher verzeichnet hat und auch für Schulklassen geeignet ist. Erstmals präsentiert die Ausstellung eine Gesamtschau auf die Region während des Ersten Weltkrieges, die in den Jahren 1914 bis 1918 Kampfgebiet und Heimatfront zugleich war. Gemeinsam erinnern das Landesarchiv Baden-Württemberg und die Archives Départementales du Haut-Rhin an die damaligen Ereignisse, stellen aber nicht eine traditionelle Militärgeschichte in den Mittelpunkt, sondern das Leiden der Bevölkerung, der Soldaten und Zivilisten, der Gefangenen, Verletzten und Sterbenden, der Frauen und Kinder.

Lebensbereiche in Baden und im Elsass

Biographien von Verantwortlichen wie Opfern machen exemplarisch deutlich, wie der Kampf alle Lebensbereiche in Baden und im Elsass erfasste und vergiftete. Ergänzt wird die Ausstellung durch Objekte und Texte über die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf Bruchsal sowie durch eine Ausstellung zeitgenössischer Postkarten der französischen Partnerstadt Sainte-Marie-aux-Mines. Die Ausstellung im Rathaus am Marktplatz (Kaiserstraße 66) ist zu sehen von Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr. Ansprechperson ist Thomas Adam (07251/79380, thomas.adam@bruchsal.de)´.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.