Autorenlesung bei der Ambulanten Hospizgruppe in Bruchsal

Wann? 03.03.2017 19:00 Uhr

Wo? Ambulante Hospizgruppe Bruchsal und Umgebung, Kaiserstraße 18, 76646 Bruchsal DE
Christine Bruker (Foto: Christine Bruker)
Bruchsal: Ambulante Hospizgruppe Bruchsal und Umgebung |

Am Freitag, 3. März, lesen die beiden Autoren Christine Bruker und Christoph Schmidt um 19 Uhr aus ihrem Hospizkrimi „Oxymoron".

Bruchsal (ek) Aus ihrem Hospizkrimi „Oxymoron" lesen die Autoren hristine Bruker und Christoph Schmidt am Freitag, 3. März, bei der Ambulanten Hospizgruppe. Schmidt ist Krankenpfleger sowie Facharzt für Allgemeinmedizin, selbständiger Hausarzt und Palliativmediziner in Nordfriesland. Bruker hat soziale Arbeit in Freiburg und La Paz studiert. Sie forscht bei AGP Sozialforschung zu Fragen der Teilhabe bei Behinderung und Inklusion, Kinderhospiz sowie Palliative Care.

Hospizkrimi befördert Leser in „Grenzbereiche des Lebens“

Im Buch geht es um Anna Rosenkranz, die in einem Husumer Pflegeheim stirbt. Nur durch Zufall lüften sich manche Todesumstände, andere bleiben diffus. Womöglich ein assistierter Suizid? „Es ist den beiden Autoren gelungen, einen Plot zu schreiben, der die Gattung Hospizkrimi konstituiert und der Treppen baut, um in die Untergeschosse dieser Gesellschaft zu steigen, in Räume und Erfahrungen hinein, in Grenzbereiche des Lebens, die naheliegen, die ganz in der Nähe sind, die unter dem dünnen Eis einer Normalität zu erkenn, ja kriminelle Realität sind“, so Andreas Heller, der an der Universität Klagenfurt Palliative Care und Organisationsethik lehrt.

In der Pause wird Dejan mit Gitarre und Gesang für die musikalische Untermalung sorgen. Der Eintritt ist frei, über Spenden freut sich die Ambulante Hospizgruppe Bruchsal und Umgebung. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 07251/320 40 10 wird gebeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.