Reichsstadtfest Heidelsheim: Mittelalterliches Begleitprogramm

Kanoniere führen mittelalterliche Geschütze vor. (Foto: Bürgerwehr Heydolfesheim)
Bruchsal: Altstadt Heidelsheim |

(kk) Federführend bei der Gestaltung des mittelalterlichen Begleitprogramms zum Reichsstadtfest ist die „Bürgerwehr Heydolfesheim“.

Die Bürgerwehr konnte dieses Jahr eine ganze Reihe von befreundeten Gruppen aktivieren.

Von Armbrustschützen bis zu Wäscherinnen

Die Neibsheimer Armbrustschützen „Hans Entenkopff“ werden den Umgang ihrer Waffen demonstrieren. Die „Kramer und Halunken“ aus Bretten bieten allerlei Waren feil und die Wäscherinnen aus Bretten waschen Wäsche. Die „Bruderschaft der Freien Zünfte“ aus Bretten hantiert mit Filz und Leder, mit Flachs und Kalligrafie.

Von Schaukämpfen und Feldschlangen

Dem ritterlichen Zweikampf und der mittelalterlichen Rechtsprechung haben die „Bruchsaler Ritter“ ihre Aktionen gewidmet. Ebenfalls Schaukämpfe werden von der Gruppe „Albrecht Schedels Fähnlein“ geboten. Wie die Artillerie 1504 bestückt und ausgerüstet war, demonstriert die historische „Brettener Artillerie“ mit ihren Feldschlangen und Orgelgeschützen.

Von Trommlern, Fanfarenbläsern und mehr

Die historische Musikgruppe „Stossstock “ marschiert beim Eröffnungsfestzug mit und wird auch immer wieder musizierend durch die Festgassen ziehen. Ebenfalls für musikalische Unterhaltung sorgen die Trommler-Formation „Tamburi Carini“ aus Bretten, die Musikkünstler „Cucina Sonora“, die Trommler „Musici delle Contrade“ und „Gli allegretti Erranti“ aus Volterra. Ergänzt werden die mittelalterlichen Darbietungen durch Fanfarenzüge mit Fahnenschwingern sowie Nachtwächter, Türmer und Stelzenläufer.

Mehr zum Reichsstadtfest Heidelsheim finden Sie auf unserer Themenseite Mittelalterfeste in der Region
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.