Bruchsaler Oberbürgermeisterin wiedergewählt

Die Wahlsiegerin Cornelia Petzold-Schick ist alte und neue Oberbürgermeisterin der Stadt Bruchsal. Im Hintergrund, Ehemann Norbert Schick. (Foto: cob)
Bruchsal: Wahl Bruchsal |

Die Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick (parteilos) ist mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt worden. Bei der Wahl am Sonntag erhielt sie 77,81 Prozent der Stimmen.

Bruchsal (dpa/lsw) - Die Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick (parteilos) ist mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt worden. Bei der Wahl am Sonntag erhielt sie 77,81 Prozent der Stimmen. Die 53 Jahre alte Petzold-Schick ist seit Oktober 2009 im Amt und will laut ihrem Wahlprogramm unter anderem die Wohnungsnot bekämpfen und den für seinen Spargel bekannten Wirtschaftsstandort Bruchsal weiterentwickeln.

Gegenkandidaten chancenlos

Neben ihr hatten sich der ebenfalls parteilose Arzt Bernd Reißer sowie der erst 25 Jahre alte Politik-Newcomer Marco Doneit (Die Partei) um das Amt beworben. Beide waren jedoch chancenlos. Reißer erhielt 11,89 Prozent der Stimmen, Doneit 9,43 Prozent. Reißer, früher Mitglied der AfD, hatte sich als Gegenentwurf zu einem reinen Verwaltungspolitiker ins Spiel gebracht. Doneit wollte vor allem auch junge Menschen mit ins Boot der städtischen Politik holen.

Knapp 35 000 Bürger waren zur Oberbürgermeisterwahl aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag bei 36,73 Prozent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.