Handball: SG Heidelsheim/Helmsheim muss in die Relegation

Großer Jubel nach dem Sieg gegen SGH 2Ku Herrenberg. (Foto: SGHH)

Die SG Heidelsheim/Helmsheim muss in der Relegation um den Klassenerhalt in der Baden-Württemberg-Oberliga kämpfen.

Bruchsal (jg) Seit dem vergangenen Spieltag steht fest: Die SG Heidelsheim/Helmsheim muss in der Relegation um den Klassenerhalt in der Baden-Württemberg-Oberliga kämpfen. Gegner der SG wird am 25. Mai, 17.30 Uhr die Mannschaft der NSU Neckarsulm sein. Gespielt wird in der Sporthalle Bruchsal. Das Rückspiel findet am darauffolgenden Sonntag, 17 Uhr in der Ballei-Sporthalle Neckarsulm statt.

NSU Neckarsulm hat bereits zwei Relegationsrunden überstanden

Die NSU hat bereits zwei Relegationsrunden überstanden. Der Vizemeister der Nordstaffel der Württemberg-Liga bezwang im Hin- und Rückspiel den Süd-Zweiten TSV Zizishausen und qualifizierte sich so für das Relegationsturnier am vergangenen Samstag in Schutterwald. Dort setzte man sich nach einem souveränen Sieg gegen den TuS Schutterwald und schlussendlich in hartem Kampf gegen den Vizemeister Nordbaden, TSV Birkenau, mit 30:27 durch. Die SG Heidelsheim/Helmsheim hat sich den viertletzten Platz in der Handball Baden-Württemberg-Oberliga durch zwei engagierte Auftritte beim 27:27 in Willstätt und einem überzeugenden 31:22 Heimsieg gegen den drittplatzierten SG H2Ku Herrenberg noch auf der Zielgerade gesichert.

SG erwartet starken Gegner

Die SG erwartet in der Relegation nun einen starken Gegner aus dem Heilbronner Unterland, der seine Stärken in großgewachsenen Rückraumakteuren hat. Das Team freut sich auf hoffentlich zahlreiche und lautstarke Unterstützung in der Bruchsaler Sporthalle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.