Gerichtsverhandlung statt Unterricht

Einen interessanten Schultag erlebten die Schülerinnen und Schüler Klasse 8II der Gondelsheimer Gemeinschaftsschule. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Sarah Bachayov und Martina Eisler besuchten sie das Amtsgericht in Karlsruhe. Dass sie zu früh da waren war ihr Glück, denn so durften sie direkt mit in eine Verhandlung, in der der Richter das Urteil „schuldig“ aussprach. Der Angeklagte wurde dann direkt von der Polizei mitgenommen und verhaftet. Es handelte sich um einen Mann, der schon 111 Mal verurteilt worden ist, meistens wie auch diesmal, wegen Diebstahl.
Danach erlebten sie noch zwei weitere Verhandlungen. Die eine handelte von "Beleidigung" zweier Türsteher einer Diskothek in Karlsruhe. Da der Angeklagte die Tat gestand, wurde er zu einer Geldstrafe in Höhe von 1300 Euro verurteilt. Die dritte Verhandlung handelte von einer fahrlässigen Körperverletzung. Dabei kam ein junger Fahrer eines Autos von seiner Spur ab und raste in ein entgegenkommendes Auto. Fazit des Unfalls: die Eltern leichtverletzt und die beiden Kinder schwer verletzt, wobei man nicht weiß, ob eines der beiden Kinder Folgeschäden davon tragen wird. Der Angeklagte wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 80 Tagessätzen zu je 60 Euro verklagt.
Nach dem aufschlussreichen und sehr interessanten Gerichtsvormittag sind die Jugendlichen gemeinsam mit ihren Lehrerinnen zum Mittagessen gegangen. Bevor sie am Nachmittag die Heimreise nach Gondelsheim antraten, wurde natürlich in Karlsruhe auch noch geshoppt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.