Wohngebiet Schlossbuckel ausverkauft: Gondelsheim wächst auf über 4.000 Einwohner

Die Grundstücke im Gondelsheimer Wohngebiet Schlossbuckel wurden laut Bürgermeister in Rekordzeit verkauft. (Foto: Gemeinde Gondelsheim)
Gondelsheim: Wohngebiet Schlossbuckel |

(pm) Ausverkauft. In dicken roten Buchstaben prangt dieses Wort auf der Internetseite „Wohnen am Schlossbuckel“ in Gondelsheim. Sämtliche der rund 160 Bauplätze haben einen Abnehmer gefunden.

„Vor rund zweieinhalb Jahren fand die erste Informationsveranstaltung zum neuen Baugebiet statt und jetzt sind bereits alle Grundstücke weg. Das ist ein großer Erfolg“, freut sich Gondelsheims Bürgermeister Markus Rupp. In Rekordzeit fanden sich Käufer für die Bauplätze auf dem rund acht Hektar großen, direkt neben dem Schloss gelegenen Areal. „Das belegt die Attraktivität von Gondelsheim als Wohngemeinde“, führt er weiter aus.

Einwohnerwachstum geht weiter

Das neue Wohngebiet beschert dem Ort zudem ein weiteres Bevölkerungswachstum. „Damit überspringen wir die Marke von 4.000 Einwohnern“, so Rupp. Derzeit wohnen in Gondelsheim rund 3.700 Menschen. Somit geht das Wachstum weiter, war die Kommune doch bereits bisher die am stärksten wachsende Gemeinde im Landkreis Karlsruhe.

Bürgermeister fordert rasche Lösung für Bahnunterführung

Bei aller Freude über die positive Entwicklung, wird die Lösung eines Problems dadurch noch dringlicher: die Frage des Bahnübergangs. „Wir brauchen eine rasche Lösung“, betont der Bürgermeister und erinnert noch einmal an die Problematik: „Durchschnittlich ist die Bahnschranke sieben bis acht Stunden täglich geschlossen. Lange Staus auf beiden Seiten sind die Folge und das an einer wichtigen Verbindungsstraße.“ Deshalb fordert die Gemeinde seit langem einen unterirdischen Kreisverkehr und weiß dabei sowohl die Bürgerschaft wie den Kreistag geschlossen an ihrer Seite.

Längere Schranken-Schließzeiten drohen

Mit der Bebauung des Schlossbuckels verschlechtert sich die Situation noch weiter. Denn die gesamte Infrastruktur der Gemeinde wie Kindergarten, Schule oder Einkaufsmöglichkeiten liegt auf der anderen Seite der Gleise. „Das ist ein untragbarer Zustand“, macht Rupp aus seinem Ärger keinen Hehl. Zumal in wenigen Jahren weiteres Ungemach droht. 2020 steht die Sanierung der Schnellbahnstrecke von Bruchsal nach Stuttgart an. In dieser Zeit weichen mehr Züge auf die Gondelsheimer Strecke aus, so dass sich die täglichen Schließzeiten der Schranke weiter erhöhen. „Abhilfe kann nur die Bahn schaffen“, macht er deutlich.

Fragenkatalog an Bewerber/innen für Bundestagswahl

Da es sich um ein bundespolitisches Thema handelt, wird die Gemeinde nun an die Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises Karlsruhe-Land für die bevorstehende Bundestagswahl einen Fragenkatalog versenden. „Damit möchten wir Transparenz schaffen. Die Bürgerinnen und Bürger sollen wissen, wie die Bewerberinnen und Bewerber um ein Bundestagsmandat zum Thema Bahnübergang Gondelsheim stehen“, erklärt Rupp.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.