AVG warnt vor betrügerischen E-Mails

(Foto: AVG)
Karlsruhe: Albtal-Verkehrsgesellschaft |

(pm) Seit einigen Tagen werden fingierte Rechnungen von einer so genannten "AVG ALBTAL-VERKEHRS-GES. MBH" an Unternehmen und Privatpersonen per E-Mail verschickt. Diese E-Mails werden offensichtlich in betrügerischer Absicht versendet, heißt es in einer Mitteilung der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH (AVG) .

Die AVG weist darauf hin, dass diese Rechnungen nicht von ihr in Auftrag gegeben wurden und trotz einer gewissen Namensähnlichkeit keinerlei Verbindung zu dem Verfasser dieser E-Mails bestehe. Die AVG empfiehlt daher, nicht auf diese E-Mails zu reagieren und den Rechnungsbetrag nicht zu bezahlen.

Warnung vor Schadsoftware

Gleichzeitig warnt die AVG davor, die in diesen betrügerischen E-Mails enthaltenen Links zu öffnen. Diese beinhalten in der Regel Schadsoftware, welche Computer-Systeme zerstören oder für Hackerangriffe anfällig machen können. Deshalb rät die AVG, solche E-Mails zu löschen bzw. diese vor dem Löschen auf eine Sperrliste zu setzen, damit man keine weiteren „Rechnungen“ dieses Absenders erhält und der in der E-Mail enthaltene Link nicht versehentlich geöffnet wird.

Angegebene Telefonnummer falsch

Grundsätzlich verschickt die AVG nach eigenen Angaben keine Rechnungen ohne das übliche Unternehmenslogo. Weiterhin sei die Telefonnummer (08802-90015), welche in der „Rechnung“ angegeben ist, falsch. Bei der angegebenen Telefonnummer handele es sich um die Vorwahl des Landkreises Weilheim-Schongau in Bayern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.