Bombendrohung legt Zugverkehr in Karlsruhe zeitweise lahm

Eine Bombendrohung legte den Zugverkehr am Karlsruher Hauptbahnhof lahm. (Foto: WikiCommons, Günter Josef Radig)

Eine Bombendrohung hat am Donnerstag, 9. Februar, den Zugverkehr am Karlsruher Hauptbahnhof am Donnerstag zeitweise lahmgelegt.

Karlsruhe (dpa/lsw) - Eine Bombendrohung hat am Donnerstag, 9. Februar, den Zugverkehr am Karlsruher Hauptbahnhof am Donnerstag zeitweise lahmgelegt. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn (DB) sagte, konnten Nah- und Fernverkehrszüge am späten Nachmittag weder ein- noch ausfahren.

Viele Umleitungen und Verspätungen bei Zügen

Die Sperrung wurde demnach aber nach 45 Minuten wieder aufgehoben. Es kam zu Verspätungen im Zugverkehr. Eine Größenordnung konnte der DB-Sprecher nicht nennen. Nach seinen Angaben endeten manche Züge wegen der Sperrung bereits auf benachbarten vorausgehenden Bahnhöfen, andere Züge wurden über den nahegelegenen Güterbahnhof umgeleitet.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.