Karlsruhe: Fußgänger erleidet tödliche Verletzungen

(Foto: Pixabay, TechLine)

Ein 74-jähriger Fußgänger erlitt am Dienstag, 3. Januar tödliche Verletzungen, nachdem er in Karlsruhe unter Missachtung des Rotlichts die Fahrbahn überquerte. Die Polizei sucht nun Zeugen zum Unfallgeschehen.

Karlsruhe (ots) Ein 74-jähriger Mann aus Karlsruhe lief am Dienstagabend, 3. Januar, um 20.15 Uhr auf der Beuthener Straße in Richtung Hagsfeld. An der Fußgängerfurt der L 560 überquerte er, unter Missachtung des Rotlichts, die Fahrbahn, sodass einer oder mehrere Fahrzeuge ausweichen mussten.

Pkw auf der L 560 erfasst Fußgänger

Der Pkw eines 47 Jahre alten Mannes aus Stutensee, der auf der L 560 (Gustav-Heinemann-Allee) stadtauswärts fuhr, erfasste dann den Fußgänger und schleuderte ihn zu Boden. Er zog sich hierbei so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Zur Klärung des Unfallherhangs und um Aufschluss über die Ampelschaltung zu erlangen, werden Zeugen des Unfalls und Fahrzeugführer, die dem Füßgänger ausweichen mussten, gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721/944840 zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.