Tierquälerei: Jungen Kater mit Luftgewehr beschossen

Von einer Metallkugel aus einem Luftgewehr wurde ein junger Kater in Knittlingen getroffen. (Foto: Pixabay, mani_xD)

Ein Unbekannter hat bereits am vergangenen Freitag, 21. Juli, in Knittlingen-Hohenklingen einen elf Monate jungen Kater mit einem Luftgewehr beschossen.

Knittlingen-Hohenklingen (bb) Ein Fall von Tierquälerei beschäftigt derzeit das Polizeirevier Bretten. Ein Unbekannter hat dabei bereits am vergangenen Freitag, 21. Juli, in Knittlingen-Hohenklingen einen elf Monate jungen Kater offenbar gezielt mit einem Luftgewehr beschossen und verletzt. Der 33-jährigen Katzenhalterin war die Wunde am Oberschenkel des Tieres aufgefallen, ein Tierarzt hatte dann das Projektil aus der Wunde entfernt.

Zeugen gesucht

Die Polizei ermittelt nun wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und das Waffengesetz. Einen Tatverdacht gebe es bislang aber noch nicht, so die Beamten. Zeugen, die etwas beobachtet haben, werden um Mitteilung an das Polizeirevier Bretten oder das Polizeirevier Mühlacker gebeten.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.