„Schaufel, Bagger und Co.“ begeisterte im städtischen Bauhof

Eis für alle gab es nach getaner Arbeit im städtischen Bauhof. (Foto: kc)

Ferienprogramm am städtischen Bauhof wieder erfolgreich: Kids hatten viel Spaß am zweiten Ferientag.

Kraichtal (kc) „Schaufel, Bagger und Co.“ begeisterte erneut knapp 40 Kids zwischen sechs und zwölf Jahren. Es gab auch dieses Jahr wieder eine Warteliste, das heißt nicht alle Kinder konnten am beliebten Ferienprogramm der Stadt Kraichtal auf dem städtischen Bauhof teilnehmen. Werkleiter Gerhard Süpfle begrüßte die kleinen Helfer, die teilweise im „Blaumann“ pünktlich um 9 Uhr im Traubenacker 30 erschienen waren. Manuel Mosebach teilte die Kinder den drei Betreuern (Azubis und Praktikanten) zu. Jeder konnte sich mit Brezeln oder Rosinenbrötchen und einem Getränk stärken, bevor es endlich losging. Es wurde fleißig geschafft, Müll getrennt, Aufsitzrasenmäher und Schlepper (mit-)gefahren. In den Gruppen gab es nützliche Informationen über den Wasserkreislauf, außerdem wurden Wasserspiele und ein Bobbycar-Wettrennen gemacht.

Auch der Wettergott meinte es gut

Die Mitarbeiter der Abteilung Tiefbau hatten einen großen Hügel aufgeschüttet, an dem „gebaggert“ werden konnte und die Teilnehmer lernten, wie man einen richtigen Gehweg macht, also „abzieht“ und Pflastersteine verlegt. Die Zeit bis zum Höhepunkt des Tages verging wie im Flug, denn kurz nach halb 12 gab es Eis für alle. Bürgermeister Ulrich Hintermayer ließ es sich nicht nehmen, anzusehen, was denn so alles beim Ferienprogramm auf dem Bauhof gemacht wurde. Die Kids berichteten glücklich und zufrieden vom Erlebten und wurden um 12 Uhr wieder von ihren (Groß-)Eltern, Tanten und Onkels abgeholt. Das Stadtoberhaupt dankte allen am Projekt Beteiligten und freute sich, dass es der Wettergott nach dem Regen der letzten Tage, gut mit „Schaufel, Bagger und Co.“ meinte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.