Kraichtal: Erzieherin Renate Debelt nach 37 Jahren verabschiedet

Renate Debelt bei ihrer Verabschiedung im Rathaus Kraichtal in Münzesheim zusammen mit Norbert Imhof, Siegfried Leitz, Bürgermeister Ulrich Hintermayer und Thomas Feßler (v. l. n. r.). (Foto: Stadt Kraichtal)

Nach 37 Jahren wurde die langjährige Mitarbeiterin Renate Debelt aus dem aktiven Dienst der Stadt Kraichtal verabschiedet. Bürgermeister Ulrich Hintermayer bedankte sich bei der Erzieherin für ihr Engagement.

Kraichtal. (sn) Am Dienstag, 31. Januar, wurde Renate Debelt im Büro von Bürgermeister Ulrich Hintermayer offiziell aus dem aktiven Dienst bei der Stadt Kraichtal verabschiedet. Dieser dankte ihr für insgesamt 37 Jahre Erzieherinnentätigkeit in verschiedenen Kraichtaler Einrichtungen, wo sie nicht nur überaus engagiert im Team mitarbeitete, sondern insbesondere die Entwicklung des anfänglich kleinen Kindergartens in Neuenbürg maßgebend begleitete und prägte.

Mit Einstellung von Renate Debelt als Erzieherin im kleinsten Kraichtaler Kindergarten in Neuenbürg im Jahr 1980 wuchs dieser kontinuierlich von acht Kindern bis hin zu einem eineinhalbgruppigen Kindergarten an. Im Jahr 1994 begleitete sie außerdem den Bau des neuen, sehr ansprechenden örtlichen Kindergartens, wo seiner Zeit neue, überaus großzügige Räumlichkeiten entstanden sind. Als Leiterin bzw. stellvertretende Einrichtungsleiterin agierte Renate Debelt stets als „Teamplayerin“. Für sie stand immer das einzelne Kind mit seinen Bedürfnissen im Vordergrund. Ihre Fürsorge für die kleinen Kraichtalerinnen und Kraichtaler stellte die Oberöwisheimerin auch mit ihrem Einstieg in die Nachmittagsbetreuung im September 2011 in Unteröwisheim tagtäglich unter Beweis.

Dank für langjährige Arbeit

Für die Zukunft wünschte Bürgermeister Ulrich Hintermayer seiner scheidenden Mitarbeiterin, auch im Namen des Gemeinderates, alles Gute, vor allem Gesundheit. Als äußeres Zeichen des Dankes übergab Bürgermeister Hintermayer eine Dankurkunde, ein Geschenk und einen Blumenstrauß. Dem Dank schlossen sich Thomas Feßler als Personalratsvorsitzender, Personalsachbearbeiter Siegfried Leitz sowie Kindergartensachbearbeiter Norbert Imhof an, die sich für die gute wie jahrzehntelange Zusammenarbeit bedankten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.