Neuer Geldregen für den Kraichgau

Kürnbach: Badische Kelter | Mit rd. 260.000 Euro EU-Fördermitteln können fünf Projekte mit einer Gesamtinvestitionssumme in Höhe von ca. 1,3 Mio. Euro aus der Region in die Umsetzung gehen.

In einer weiteren Vergaberunde des EU-Förderprogrammes LEADER konnten sich fünf Projekte den Weg für eine Förderung aus dem LEADER-Topf ebnen. Ein Vorhaben konnte die qualitativen Ansprüche für ein LEADER-Förderprojekt aus Sicht des Gremiums nicht erfüllen.

Die Bandbreite der Projekte war groß: Neben dem Umbau der alten Bahnhofsgaststätte in Kraichtal-Gochsheim zu einer Event-Location ging es um die Markteinführung einer „Kraichgau-Apfelsaftschorle“ oder die Reaktivierung eines Brunnens in Eppingen-Kleingartach. „Diese Auswahlrunde zeigt, was mit LEADER alles möglich ist“, so die Vorsitzende Sarina Pfründer. „Alle Vorhaben haben eines gemeinsam: Alle leisten einen Beitrag zur Attraktivität des Kraichgaus und bringen die Region weiter voran.“ Sie möchte für das Förderprogramm weiter werben, denn es sind noch ausreichend Gelder vorhanden, um zahlreiche weitere Ideen zu unterstützen.

Insgesamt wurden bislang 16 Projekte aus der Region für eine LEADER-Förderung ausgewählt. Damit wurden Investitionen in Höhe von ca. 3,2 Mio. Euro im Kraichgau angestoßen. Alle Projekte sind auf der Internetseite www.kraichgau-gestalte-mit.de gelistet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.