Mühlacker: Einbrecher haben es auf mehrere Häuser abgesehen

(Foto: pixabay.de, BlaulichtreportDE)

In vier Fällen von Wohnungseinbruch bittet die Polizei um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Unbekannte Täter hinterließen in den Wohnungen große Unordnung und erbeuteten Diebesgut in noch unbekannter Höhe.


Mühlacker. (ots) Unbekannte Täter verübten in Mühlacker am Donnerstag gleich mehrere Einbrüche. Zumindest bei drei zwischen 16 und 19.50 Uhr verübten Einbrüche im Lina-Hähnle- und Helene-Lange-Weg sowie im Anna-Haag-Ring geht die Polizei aufgrund der örtlichen Nähe auf von ein und denselben Tätern aus. Eine vierte Tat wurde zwischen dem frühen Morgen und den späten Abendstunden in der Hauptstraße verübt.

Einbrecher von Sohn überrascht
Im Anna-Haag-Ring wurden zwei Eindringlinge gegen 18.15 Uhr vom heimkehrenden Sohn der Familie gestört. Wie bei den beiden in der Nachbarschaft gelegenen Anwesen, waren die Täter nach Aufhebeln der Terrassentür auch hier ins Haus eingedrungen und hatten in den Zimmern Schränke und Schubladen durchsucht.
Als der in Begleitung eines Freundes befindliche junge Mann nach Hause kam und die Tat entdeckte, rief er geistesgegenwärtig "Einbrecher" und veranlasste so das noch im Gebäude befindliche Täterduo zur sofortigen Flucht.

Ob die Diebe in den drei Häusern etwas erbeuteten, lässt sich jeweils erst nach einer Bestandsaufnahme beantworten; sicher ist allerdings, dass sie in allen Fällen erheblichen Sachschaden und Unordnung hinterließen.

Polizei fahndet nach Einbrechern

Die bei ihrer Flucht nur von hinten zu sehenden Gauner waren schwarz gekleidet, trugen ebenfalls schwarze Mützen und sind möglicherweise osteuropäischer Herkunft. Einer ist höchstens 35 Jahre alt, hat eine normale bis sportliche Figur und trug einen Dreitagesbart. Sein Komplize konnte nicht näher beschrieben werden.

In der Hauptstraße stiegen die Täter zwischen 5.30 und 22.25 Uhr über ein schräges Vordach auf einen Balkon und hebelten von dort aus ein Schlafzimmerfenster auf. Nach Durchstöbern der Dreizimmerwohnung verließen sie den Tatort auf demselben Weg, auf dem sie gekommen waren. Ob etwas entwendet wurde, ist noch unklar. Doch ist auch in diesem Fall der angerichtete Sachschaden mit rund 500 Euro beträchtlich.

Bei ihren Ermittlungen bitten die Beamten des Polizeireviers Mühlacker um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat, die mit den Einbrüchen in Verbindung stehen könnten, wird unter Telefon (07041) 96930 um seine Meldung gebeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.