Dehoim in Oberderdingen: Der Glockenturm

Der Glockenturm neben der Laurentiuskirche im Amthof. Foto: ch
Oberderdingen: Amthof |

Unter dem auffällig mächtigen, frei stehenden Glockenturm im Amthof verbirgt sich das älteste, noch erhaltene Gebäude von Oberderdingen.

Das sogenannte Steinhaus bildet den heutigen Unterbau des Glockenturms und wurde um die Jahre 1306/07 als „Kornkasten“ des Pfleghofs errichtet. Dieser diente als Getreidespeicher, in dem die Abgaben der zinspflichtigen Bauern gelagert wurden. Nach dem Bau der Laurentiuskirche auf Anordnung von Herzog Ludwig von Württemberg in den Jahren 1571 bis 1574 setzte man den Kirchturm auf das Steinhaus obenauf. Sein spitzes Dach erhielt der Turm jedoch erst 1717, nachdem die ursprüngliche „welsche Haube“ eingestürzt war. Der Glockenturm ist 49 Meter hoch und trägt heute vier Glocken.


Wenn Sie mehr zum Thema lesen möchten, klicken Sie einfach auf unsere Themenseite: Dehoim in Oberderdingen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.