Uriges Rennevent der etwas anderen Art

Wann? 12.08.2017 10:00 Uhr

Wo? Hewl Cup, Im Kammerloch, 76684 Östringen DE
Östringen: Hewl Cup |

Uriges Rennevent der etwas anderen Art. Alte Ackerfräsen und neue Schikanen auf Strecke des MSC Odenheim.

 
Kraichtal/Östringen (lh) Wer Lust hat einen Tag mit spannender Rennatmosphäre zu verbringen, ist am 12. August, ab 10 Uhr, auf der Motocrossstrecke des MSC Odenheim richtig. Denn dort veranstalten die „Landshäuser Hewl“ zum neunten Mal ihr Einachserrennen um den „Hewl Cup“. Bei dem skurrilen Rennsportevent treffen sich rund 50 Einachserteams aus ganz Süddeutschland auf der Strecke des MSC Odenheim, um auf ihren getunten Gartengeräten ihr fahrerisches und technisches Können unter Beweis zu stellen. Auf die Piloten wartet dabei ein anspruchsvoller Rundkurs, dessen Streckenführung die Teams mit Geschick und Geschwindigkeit meistern müssen. Gefahren wird dieses Jahr in neuem, spannenden Rennmodus als Ausscheidungsrennen, ähnlich dem „Race of Champions“. Dabei starten zwei Teams um eine halbe Runde versetzt auf der Strecke, wobei beide versuchen ihr Ziel als Erster wieder zu erreichen. Dabei gewinnt nicht immer das am besten motorisierte Gefährt – die beste Linie auf dem Kurs zu finden und ein wenig Glück gehören ebenso dazu.

Gestartet wird in fünf verschiedenen Klassen. Beginnend mit der Ackerklasse, in der Agrias, Holder und Hakos starten, wie sie gerade aus Opas Scheune gezogen werden. In weiteren Klassen mit verschiedenen Tuningstufen der Maschinen steigern sich dann Leistung und Geschwindigkeit bis hin zur Prototypen-Klasse. Dort sind fast unbegrenzt Modifikationen am Einachser erlaubt. Es werden Maschinen mit bis zu 100 PS am Start sein.

Los geht es ab 10 Uhr mit dem freien Training. Die Ausscheidungsduelle beginnen gleich im Anschluss ab 11 Uhr. Für alle Besucher gibt es rund ums Rennen natürlich wieder einiges an Unterhaltung, unter anderem mit Live-Musik. Schon am Freitagabend steigt zudem die Race-Party. Der Eintritt, der den Kindergärten in Odenheim zugutekommt, kostet zwei Euro. Für Kinder bis 14 Jahren ist der Eintritt kostenlos.Wer selbst einen originalen Einachsschlepper in der Scheune hat und Lust hat dabei zu sein, kann sich noch bis zum 11. August als Starter melden, um beim Hewl-Cup an den Start zu gehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.