Pfinztal: Raubüberfall auf Wettbüro

Zwei Täter haben ein Wettbüro in Pfinztal überfallen. (Foto: Pixabay, kerttu)

Zwei Männer haben, bewaffnet mit Messer und Pistole, ein Wettbüro in Berghausen überfallen.

Berghausen (ots) Zwei unbekannte Männer haben, bewaffnet mit Messer und Pistole, ein Wettbüro in Berghausen überfallen. Laut Polizeiangaben betraten die zwei Täter am Mittwoch, 8. Februar, gegen 19.35 Uhr, das Wettbüro in der Gewerbestraße 20 und maskierten sich. Während einer der Täter unter Vorhalt einer Pistole Geld forderte, blieb der zweite Täter mit einem Messer in der einen und Pfefferspray in der anderen Hand in der Mitte des Raumes stehen und hielt die übrigen Gäste in Schach.

Reizgas im Wettbüro versprüht

Der anwesende 25-jährige Angestellte händigte den Männern mehrere hundert Euro aus, die der Pistolenträger in eine Plastiktüte packte und unter seine Jacke schob. Der Täter mit dem Messer versprühte noch Reizgas, bevor die Männer den Raum verließen. Zeugen konnten noch beobachten, wie sie auf Fahrrädern in Richtung Vogelpark und damit grob in Richtung Grötzingen davonfuhren.

h2>Beschreibung der Täter
Der Mann mit der Pistole wird auf 20 bis 25 Jahre und 1,65 bis 1,75 Meter geschätzt. Er ist schlank, hat ein kantiges Gesicht und eventuell einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Sturmhaube sowie einer blauen oder schwarzen Jacke mit Kapuze, einer schwarzen Sporthose mit roter Applikation am Knöchel, weißen Socken, schwarzen Lederturnschuhen sowie Handschuhen. Der Mann sprach deutsch ohne Akzent. Sein Partner wird ebenfalls auf 20 bis 25 Jahre alt geschätzt. Er ist zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, schlank und trug eine schwarze Sturmhaube, eine graue Jacke, eine schwarze Nike Sporthose, graugelbe Adidas-Schuhe, schwarze Handschuhe und einen grau-schwarzen Rucksack. Das Messer, dass der Mann mit sich führte hatte laut den Zeugen eine gezackte Klinge.

Zeugen dringend gesucht

Wer Beobachtungen gemacht hat, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, wird unter 0721 939-5555 um seine Meldung beim Kriminaldauerdienst in Karlsruhe gebeten.

Alle aktuellen Polizei-Meldungen finden Sie auch auf unserer großen Themenseite „Polizei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.